Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ungewolltes Tackling

Autsch! Vallecano-Verteidiger Quini streckt den eigenen Trainer mit gestreckten Beinen nieder

Play Icon

Was für ein Einsatz von Rayo-Vallecano-Verteidiger Quini: Mit letztem Einsatz verhindert der 25-Jährige im Spiel gegen Espanyol Barcelona auf der Höhe der eigenen Trainerbank einen Einwurf für den Gegner. Trainer Paco Jemez hätte seinen Schützling dafür sicher gelobt, wäre er dabei nicht vom eigenen Spieler rüde niedergemäht worden. Quini rutscht nach seinem Tackling nämlich mit gestreckten Beinen in seinen Chef. Trotz allem Ärger: Böses Blut hat es danach nicht gegeben.(pre) video: youtube/world sports



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Spiel für die Geschichtsbücher – hier alle Tore des 5:2-Wahnsinns gegen Belgien

Die Schweiz schlägt Belgien nach 0:2-Rückstand mit 5:2 und feiert einen der grössten Siege ihrer Geschichte. Seferovic erzielt drei Tore, Shaqiri zeigt ein Wahnsinnsspiel und die Belgier wissen kaum, wie ihnen geschieht.

Wer hätte das gedacht? Die Schweizer Nati dreht einen frühen und deutlichen Rückstand gegen Belgien und qualifiziert sich für das Final-Four-Turnier der UEFA Nations League.

Wie das Team von Vladimir Petkovic gegen die Weltnummer eins Moral gezeigt hat, zeugt von ganz, ganz grosser Klasse. Keine Mannschaft der gesamten Nations League hat mehr Treffer als die Schweiz erzielt, das zeugt von einer gewaltigen Offensiv-Power.

Alle Treffer der heutigen Partie gibt's hier im Video.

Schweiz – …

Artikel lesen
Link to Article