Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neymar im Rampenlicht

Mit einem Fehltritt schockt Neymar ganz Brasilien – zuvor erfüllte er erneut einen Kindheitstraum

10.06.14, 08:51 11.06.14, 06:00
neymar knick trainingneymar knick training

Während sich die Holländer gegenseitig die Beine wund grätschen, sorgt in Brasiliens WM-Vorbereitung ein Fehltritt Neymars für kurze Verletzungssorgen. Der brasilianische Hoffnungsträger vertrat sich im Training ohne fremde Einwirkung den rechten Fuss und blieb liegen. Doch nach kurzer Behandlung stand der Barcelona-Star wieder auf und konnte zu Ende trainieren.

Weitaus erfreulicher war Neymars Auftritt an einem Abend zuvor. Wie schon im Länderspiel gegen Südafrika erfüllte er einem kleinen Fan einen Traum. Dieser wollte den Platz betreten, Sicherheitsleute hielten das Kind zurück. Doch Retter Neymar packte sich den Kleinen, stellte ihn seinen Teamkollegen vor und schenkte ihm zur Erinnerung ein Foto mit weiteren Brasilien-Stars. (qae)
gif: youtube/ifootballstudio

neymar selfie

Marcelo, Luiz Gustavo, Willian, David Luiz und Thiago SIlva (v.l.n.r.) mit dem überglücklichen Jungen.



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wenn auch in den ersten vier Runden der Super League nicht schlecht gepfiffen wurde, stellt sich unvermeidbar die Frage: Wann kommt der Videobeweis in die Schweiz? Inzwischen ziehen ab dieser Saison auch Frankreich und Spanien nach.

Es ist gewiss nicht so, dass in den ersten vier Runden der neuen Super-League-Saison miserabel gepfiffen wurde. In einigen Fällen, (Penalty für GC gegen YB, Penalty für St.Gallen gegen Sion) aber, wäre man froh gewesen, hätte ein Videoassistent die Szenen noch einmal angeschaut.

Doch die videobeweisfreie Schweiz ist in nobler Gesellschaft. Die UEFA scheut sich weiter davor, in der Champions und Europa League auf die Karte Technik zu setzen, und auch die finanzstarke Premier League verzichtet noch …

Artikel lesen