Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Voll in die Fresse

Das wortwörtlich schmerzhafteste Eigentor des Fussball-Abends

mainz augsburgmainz augsburg

Im Bundesliga-Spiel zwischen Mainz und Augsburg muss hat der Schweizer Torhüter Marvin Hitz überhaupt nichts zu feiern. Zur 3:0-Niederlage gab es ein schmerzhaftes Treffen mit dem Ball. Sein eigener Verteidiger haut bei einem Befreiungsversuch den Ball ins Gesicht des Torhüters. Als wäre dies nicht genug, landet das Leder danach im eigenen Tor. Autsch! (qae) GIF: vine



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shaqiri dank 2 Jokertoren gegen ManUnited Matchwinner ++ Messi mit Hattrick und 2 Assists

Liverpool bleibt auch nach der 17. Runde Leader der Premier League – dank Xherdan Shaqiri. Der Schweizer Internationale schiesst die «Reds» beim 3:1 gegen Manchester United mit zwei Toren zum Sieg. In der 70. Minute wechselte Jürgen Klopp Xherdan Shaqiri beim Stand von 1:1 ein, zehn Minuten später war die Partie in Anfield bei Schneeregen dank einer Doublette des Schweizer Internationalen zugunsten des Gastgebers entschieden. Anschliessend hallten Shaqiri-Sprechchöre durch die Anfield Road.

Artikel lesen
Link zum Artikel