Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus der Rubrik «Schwein gehabt»: Fahrer übersteht diesen Unfall in der Formel 4 unverletzt

Manchmal braucht man das nötige Glück im Leben. Als Rennfahrer, da braucht man manchmal sogar noch ein bisschen mehr Hilfe vom Schutzengel. Davon kann seit gestern der Formel-4-Pilot Lando Norris auch ein Liedchen singen. Beim Rennen auf dem Hockenheimring hat er diesen schweren Unfall unverletzt überstanden. In der letzten Runde kollidierte der Brite mit einem Konkurrenten und überschlug sich anschliessend. Darauf wurde er sicherheitshalber zur Beobachtung ins Spital gebracht. Schwein gehabt! (ndö)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bei 200 km/h dem Gegner an der Bremse gezogen – Täter für zwei Rennen gesperrt

Romano Fenati sorgt während des Moto2-Rennens in Misano für einen Skandal. Während des unerbittlichen Kampfes gegen seinen Landsmann Stefano Manzi ausserhalb der Punkteränge greift der 22-jährige Italiener seinem Gegner bei Tempo von gegen 200 km/h in den Lenker und zieht an der Bremse.

Fenati wird mit der Schwarzen Flagge aus dem Rennen genommen und für zwei Rennen gesperrt. Seine Zukunft im Rennsport ist allerdings ungewiss. Fenati hätte einen Vertrag beim Forward-Team (MV Agusta) gehabt. Nun …

Artikel lesen
Link to Article