Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Penaltys beweisen, wie grossartig Frauen-Eishockey tatsächlich ist

22.02.18, 09:37


Das amerikanische Frauen-Team ist zum zweiten Mal nach 1998 Olympiasieger im Eishockey. Es besiegt im Final den «ewigen» Rivalen Kanada 3:2 nach Penaltyschiessen.

Und dieses Penaltyschiessen war wahnsinnig – wahnsinnig gut. Erst trifft Melodie Daoust wie damals Peter Forsberg in Lillehammer 1994. 

Das Tor von Melodie Daoust. Video: streamable

Als Vergleich, der Kult-Penalty von Peter Forsberg 1994:

Video: streamable

Der Penalty von Melodie Daoust reichte aber nicht zum Sieg – die Amerikanerinnen zeigten bei ihren Versuchen nämlich ebenfalls ihre grossen technischen Fähigkeiten. Schliesslich ist es Jocelyne Lamoureux, die mit ihrem Penalty für die Vorentscheidung sorgt. Es ist das würdige Ende eines grossartigen Spiels. (zap)

Jocelyne Lamoureux mit dem entscheidenden Penalty. Video: streamable

Die Entscheidung: Die amerikanische Keeperin Maddie Rooney hält den letzten Versuch von Meghan Agosta. Video: streamable

Frauen sollten auch richtig checken dürfen:

Alle Olympiasieger von Pyeongchang 2018

Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang

Mit diesem Flussdiagramm findest auch du deine Olympia-Sportart

Der ultimative Test: Welcher Schweizer Olympionike bist du?

Olympische Spiele oder Street Parade – welcher Slogan gehört wohin?

Nach dem Erfolg die Magersucht – das wurde aus dem 15-jährigen Star der Spiele von Sotschi

12 wahnwitzige Curling-Szenen, die die Lust auf Olympia wecken

7 bemerkenswerte Fakten zu den 171 Schweizer Olympia-Teilnehmern

Noch ein Monat bis Olympia – das sind unsere grössten Medaillen-Hoffnungen

Ein Langläufer aus Tonga?! Pita Taufatofua hat sich tatsächlich für Olympia qualifiziert

Olympia droht Doping-Skandal, weil sich diese Fläschchen öffnen lassen

Vier neue Disziplinen: In Pyeongchang geht's um 102 Medaillensätze

Hier finden die Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele 2018 statt

Wir sind Soohorang und Bandabi, die Maskottchen der Winterspiele 2018

Pyeongchang wie Sapporo und Nagano? Die Schweizer Bilanz bei Winterspielen in Asien

So kam Pyeongchang zu den Olympischen Winterspielen 2018

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Roman Stanger 22.02.2018 10:38
    Highlight Habt ihr die Videos nur in Zeitlupe?
    12 2 Melden
  • Professor Chaos 22.02.2018 09:58
    Highlight Ihr könnt noch so viel Werbung für Frauen-Hockey machen. Werde es mir trotzdem nie ansehen!!!
    22 29 Melden
    • supi 22.02.2018 14:04
      Highlight OK ... fair enough ... vermute Du schaust auch kein Frauentennis und Frauenfussball, musst Du auch nicht ... einfach den Sportlerinnen Respect entgegenbringen .. mehr wollen sie nicht
      11 2 Melden
  • Mänu Renfer 22.02.2018 09:31
    Highlight liebes watson team
    wäre es nicht möglich ,die entscheidende parade der us-torfrau auch noch aufzuschalten?
    wäre cool!
    8 0 Melden
    • Sandro Zappella 22.02.2018 09:37
      Highlight Natürlich, gerne. Wir haben den Artikel mit dem Video des entscheidenden Penaltys ergänzt.
      16 0 Melden
  • c-bra 22.02.2018 09:31
    Highlight Grosse technische Fähigkeiten? Einverstanden.
    Grossartiges Eishockey? Kann ich nicht unterschreiben, das ganze ist einfach viiiiel zu langsam.
    Entschuldigt liebe Frauen.

    Shitstorm in 3..2..1...
    38 19 Melden
    • Züzi31 22.02.2018 10:07
      Highlight Wenn du es mit Männer Eishockey vergleichst ja. Aber du vergleichst auch keine Bikini Contests zwischen den Geschlechtern, oder?
      11 18 Melden
    • welefant 22.02.2018 11:34
      Highlight hab noch keine männer in binkinis gesehen! aber frauen hockey wär dann fantastisch, wenn die frauen in bikinis spielen würde . deal?
      12 4 Melden
    • Siro97 22.02.2018 11:38
      Highlight Man muss noch anfügen, dass Frauen keine Checks ausführen dürfen im Gegensatz zu den Männern, das macht auch noch etwas aus. Zusätzlich sind die Muskeln bei den Männern anders aufgebaut als bei den Frauen. Im Bereich Geschwindigkeit können sie nicht mit Herren mithalten, allerdings bei der Technik, was dieses Mal Penaltyschiessen schön zeigt.
      9 1 Melden
    • Professor Chaos 22.02.2018 13:32
      Highlight @Züzi31: Behauptet auch niemand dass Männer in Bikinis grossartig wären 😂
      1 1 Melden

HCD holt Lindbäck aus Nashville +++ Fritsche von Fribourg zu Servette

Nach der Saison ist vor der Saison – die Klubs der National League haben bereits fleissig an ihren Kadern für die Saison 2018/19 gefeilt. Aber wer wechselt wohin? Wir haben die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Klubs.

Der 30-jährige Schwede Anders Lindbäck wechselt mit einem Einjahres-Vertrag aus der Organisation der Nashville Predators zum HC Davos. Der Keeper wird den Bündnern bereits zum Saisonstart zur Verfügung stehen, sofern die Spiellizenz rechtzeitig eintrifft.

Somit verfügt der HCD aktuell oder drei Goalies im Kader. Die jungen Gilles Senn und Joren van Pottelberghe standen bereits in den vergangenen zwei Jahren für Davos zwischen den Pfosten. Lindbäck weist eine für einen Goalie imponierende …

Artikel lesen