Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ehre wem Ehre gebührt

Aufregung im holländischen TV –Finnbogason fällt bei Fussball-Gala in Ohnmacht

Play Icon

Der Isländer Alfred Finnbogason spielte in der vergangenen Spielzeit die bis anhin beste Saison seiner Karriere. Für den Fussballklub SC Herenveen aus der nordholländischen Provinz Friesland schiesst der Blondschopf ganze 29 Tore und wird Torschützenkönig der Eredivisie. Gestern Abend war es nun soweit: Der mittlerweile zu Real Sociedad transferierte Stürmer wird im holländischen Fernsehen für seinen Titel geehrt. Der Moderator, die Hostessen und Ruud van Nisterooy stehen alle bereit für die grosse Zeremonie, doch dem Protagonisten selber wanken beim Betreten der Bühne gehörig die Beine. Der Moderator reagiert relaxt: «So, trinken wir erstmal ein Gläschen Wasser und sitzen ab!» Doch dazu ist Finnbogason nicht mehr in der Lage: Der 25-Jährige kollabiert und kommt ohnmächtig auf dem Boden zu liegen. Sogar ein Arzt wird herbeigerufen. Die grosse Aufregung im Saal ist aber umsonst. Einige Minuten später kommt der Isländer nämlich bereits wieder gut gelaunt auf die Bühne spaziert und sagt in fliessendem Holländisch: «Ich musste nur schnell ein Red Bull trinken. Ich hatte zu wenig gegessen.» (cma) video: Vefpressan Pressan Bleikt Eyjan



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frankfurt-Spieler da Costa hat gerade das beste Platz-Interview des Jahres gegeben

Eintracht Frankfurt ist nach leichten Startschwierigkeiten gerade so richtig im Schuss. Die Mannschaft von YB-Meistercoach Adi Hütter hat seit acht Spielen nicht verloren, ausser einem Unentschieden jedes Spiel gewonnen.

So auch gestern in der Europa League. Die Eintracht hat sich mit dem 3:2-Sieg gegen Apollon Limassol souverän und verlustpunktlos für die K.-o.-Phase qualifiziert. 

Besser geht also nicht. Könnte man denken. Denn einer toppt das Ganze noch: Frankfurts Aussenverteidiger Danny …

Artikel lesen
Link to Article