Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zauberschlag

Federer kann einpacken, hier kommt der eingesprungene Vorwärts-Tweener

Dustin Brown Tweener IsnerDustin Brown Tweener Isner

Roger Federer gilt seit längerer Zeit als Meister des Tweeners. Doch Dustin Brown hätte diesen Titel eigentlich mehr verdient. Das Problem des Deutschen mit den Rasta-Locken ist einzig: Er zeigt seine Zauberschläge nicht an Grand Slams, sondern an kleineren Turnieren wie aktuell beim 250er-Event in Houston. Im Achtelfinal hat der Deutsche erstmals in seiner Karriere einen Top-Ten-Spieler besiegt. Beim Erfolg über den an Nummer 1 gesetzten John Isner packte der 29-Jährige in der heiklen Phase des zweiten Satzes gar diesen «eingesprungenen Vorwärts-Tweener» aus. Wer glaubt, der Zauberschlag sei ein einmaliger Glücksmoment, der irrt. Unten haben wir einen traumhaften Punktgewinn von einem Challenger-Turnier in Bergamo vor zwei Monaten drin (ab 0:53) und tennisnet.com hat hier einige der schönsten Schläge der Weltnummer 101 gesammelt.  Gif: Instagram/Dreddy_ja

Zwei Traumpunkte – insbesondere der zweite beim Satzball gegen sich! – von Dustin Brown in Bergamo.



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article