Sport

Was für ein Abwurf! Iranischer Goalie wirft den Ball 70 Meter weit – warum ist der denn nicht Diskuswerfer geworden?

21.05.15, 19:39 22.05.15, 12:29

Alireza Beiranvand ist Torhüter beim iranischen Erstligisten Naft Tehran. Sein Markenzeichen: extrem weite Abwürfe. Einen solchen zeigt er auch im Achtelfinal-Hinspiel gegen Al-Ahli in der AFC Champions League. 70 Meter fliegt der Ball übers Feld und landet genau bei Stürmer Gholamreza Rezaei. Doch der Mann, der bereits das 1:0 erzielt hat, verstolpert den Ball und verpasst es, seiner Mannschaft einen komfortableren Vorsprung fürs Rückspiel zu bescheren.

Geklappt hat's mit dem Assist für Beiranvand aber auch schon. Nämlich beim 2:1-Sieg Ende November letzten Jahres gegen Tractor Sazi. (pre)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der neuste Trick? Radulov fällt beim Anlauf zum Penalty hin und skort dann eiskalt

Ist Dallas-Stars-Stürmer Alexander Radulov mit allen Wassern gewaschen oder hat der Russe einen peinlichen Sturz einfach ganz geschickt überspielt?

Die NHL-Partie zwischen den New York Rangers und Radulovs Stars muss im Penaltyschiessen entschieden werden. Dort trifft Rangers-Superstar Mats Zuccarello als erster Schütze, jetzt ist Radulov an der Reihe. Der 31-jährige Flügel nimmt Anlauf und fällt kurz nach der Puckübernahme aufs Eis. Ein Raunen geht durch den Madison Square Garden.

Sofort …

Artikel lesen