Sport

Bei Hirscher war's die Drohne, Landsmann Leitinger kreuzte eine Flasche den Weg

19.03.16, 10:32

Grosses Pech für Roland Leitinger im 1. Lauf des Weltcup-Riesenslaloms in St.Moritz. Der Österreicher wird durch eine grosse Getränkeflasche irritiert, die ihm während der Fahrt den Weg kreuzt. «Ich habe die Flasche schon drei Tore vorher gesehen und liess mich etwas davon ablenken», schildert Leitinger im ORF-Interview. «Das ist mir bei keinem Kinder- oder Schülerrennen passiert, aber jetzt hier. Das ist Wahnsinn. Aber so ist der Sport

Der Zwischenfall erinnert an jenen von Marcel Hirscher kurz vor Weihnachten. Beim Slalom in Madonna di Campiglio krachte eine Drohne auf die Piste, die den Gesamtweltcup-Sieger nur um ein Haar verfehlte. (ram)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Noch ein Monat bis Olympia – das sind unsere grössten Medaillen-Hoffnungen

Am 9. Februar werden in Pyeongchang die Olympischen Winterspiele 2018 eröffnet. Einen Monat vorher wagen wir den Ausblick und sagen: 12 bis 14 Medaillen sind ein realistisches Ziel für die Schweizer Delegation. Das sind die grossen Trümpfe.

Unsere beiden Topshots. Wir rechnen mit zwei Medaillen.

Im Frauen-Slalom schwebt Mikaela Shiffrin über allen, dahinter balgen sich Wendy Holdener, Frida Hansdotter und Petra Vlhova um die beiden anderen Medaillen. Läuft alles normal, fährt Holdener aufs Podest. Und wenn Überfliegerin Shiffrin ausgerechnet in Pyeongchang patzt – Olympia schreibt die schönsten Geschichten – fliegt die Kombi-Weltmeisterin vielleicht gar mit Gold heim.

Mit dem souveränen Sieg an der Tour de Ski hat der Münstertaler …

Artikel lesen