Sport

Der Schlächter vom Bosporus

Felipe Melo hat mal wieder die Sense ausgepackt – und will nur den Ball gespielt haben. Ja klar!

02.10.14, 08:00

Champions League, Arsenal führt gegen Galatasaray Istanbul bereits mit 2:0, da brennen Gala-Verteidiger Felipe Melo die Sicherungen durch. Mit beiden gestreckten Beinen säbelt er Alexis Sanchez um – und wird vom Schiedsrichter mit Gelb dafür belohnt. Verständlich, denn wie Melo anzeigt, hat er ja nur den Ball gespielt.

GIF: fitbamob

Man soll ja niemanden vorverurteilen. Der Blick ins Internet zeigt denn auch, dass Felipe Melo mit erst elf Platzverweisen in seiner Karriere praktisch ein Ersttäter ist. In der Regel ist der 31-jährige Brasilianer ein Musterbeispiel für Fairness, wie dieses Video mit dem Titel «Anti Felipe Melo» belegt:

Video: Youtube/TRElectr0

(ram)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen