Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Schlächter vom Bosporus

Felipe Melo hat mal wieder die Sense ausgepackt – und will nur den Ball gespielt haben. Ja klar!

02.10.14, 08:00

Champions League, Arsenal führt gegen Galatasaray Istanbul bereits mit 2:0, da brennen Gala-Verteidiger Felipe Melo die Sicherungen durch. Mit beiden gestreckten Beinen säbelt er Alexis Sanchez um – und wird vom Schiedsrichter mit Gelb dafür belohnt. Verständlich, denn wie Melo anzeigt, hat er ja nur den Ball gespielt.

GIF: fitbamob

Man soll ja niemanden vorverurteilen. Der Blick ins Internet zeigt denn auch, dass Felipe Melo mit erst elf Platzverweisen in seiner Karriere praktisch ein Ersttäter ist. In der Regel ist der 31-jährige Brasilianer ein Musterbeispiel für Fairness, wie dieses Video mit dem Titel «Anti Felipe Melo» belegt:

Video: Youtube/TRElectr0

(ram)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Papa Valon tröstet Baby Neymar – und 6 weitere unheimliche Begegnungen 

Neymar hat in der Nacht nach dem Spiel gegen die Schweiz wohl noch von Valon Behrami geträumt: So intensiv wurde er vom Tessiner während des Matchs betreut.

Als Erinnerung bleiben ihnen die Schmerzen – und uns dieses ikonische Bild:

Dabei hätte alles so anders kommen können, wären die beiden nur in anderen Situationen aufeinander getroffen. (Wobei: So richtig angenehm wäre auch das für den Brasilianer nicht geworden.)

Wir haben da mal was gebastelt: 

Artikel lesen