Sport

Keine Freundinnen

Williams und Jankovic zoffen sich wie zwei kleine Mädchen

21.02.14, 14:50 21.02.14, 16:13

Serena Williams und Jelena Jankovic werden definitiv keine dicken Freundinnen mehr. Beim Viertelfinal von Dubai geraten sich die aktuelle und die ehemalige Weltnummer 1 wieder einmal in die Haare. Es geht ums Gleiche wie schon in Rom 2010 und in Charleston 2013: Jankovic ärgert sich, weil sich Williams beim Service der Serbin zu viel Zeit lässt. «Du kannst dir mehr Zeit nehmen, es ist deine», schreit Jankovic mit einem sarkastischen Unterton übers Netz. «Willst du das erneut machen, Jelena?», entgegnet die Amerikanerin. Nach dem Handshake – Jankovic verliert 2:6, 2:6 – sprechen sich die beiden kurz aus. Einen gemeinsamen Nenner werden sie aber kaum gefunden haben. (pre) Video: Youtube/Tennis Vidoes Yo

Zoff der beiden Tennis-Zicken in Charleston 2013. Video: Youtube/Wayne Gandy

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TomAss 21.02.2014 21:04
    Highlight voll zick-ic
    0 0 Melden

Schweizer U20-Coach Wohlwend ist brutal ehrlich – und wird dafür abgefeiert

Die Schweizer U20-Eishockeynati verliert ihr letztes Gruppenspiel an der Weltmeisterschaft gegen Tschechien mit 3:6. Dank dem Sieg im ersten Einsatz gegen Weissrussland ist die Viertelfinal-Qualifikation dennoch geschafft. Dort trifft die Mannschaft von Headcoach Christian Wohlwend am 2. Januar (22 Uhr Schweizer Zeit) auf Kanada – einen der Turnierfavoriten. 

Im letzten Testspiel vor der WM setzte es gegen diesen Gegner eine 1:8-Niederlage ab. Entsprechend schätzt Wohlwend die Chancen …

Artikel lesen