Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Staunen ohne Ende

Dieser Schweizer Downhill-Biker ist total verrückt. Aber während uns Angst und Bang wird, plaudert er noch locker

12.06.14, 08:21 12.06.14, 13:04

Die Downhiller sind die verrücktesten Mountainbiker. Das kann man glaub ich so sagen. Der Schweizer Claudio Caluori, seines Zeichens Manager des Teams Gstaad-Scott, hat vor dem Weltcuprennen im schottischen Fort William am letzten Wochenende die Strecke mit einer GoPro-Kamera abgefahren. Die Aufnahmen lassen dem Durchschnittsbürger das Blut in den Adern gefrieren. Aber Caluori kann während dem wilden Ritt noch locker über Tücken der Strecke plaudern und die Zuschauer unterhalten. «Es wirkt vielleicht einfach, aber mit Rennspeed wird's noch wilder», kommentiert er während der rasanten Fahrt unter anderem. Unfassbar. (fox) Video: Youtube/Red Bull



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nur in Russland: Fans feiern Auftaktsieg mit einem Bären im Auto, der Trompete spielt

Skurrile Szene, die sich nach dem Auftaktsieg der Russen gegen Saudi-Arabien auf den Strassen Moskaus abspielt. Dutzende Passanten filmen einen Bären, der in einem Auto auf der Rückbank sitzt und Trompete spielend durch Moskau zieht.

Die Stimmung bei den Einheimischen war nach der 5:0-Gala zum WM-Auftakt natürlich ausgelassen. Deswegen aber einen Bären im Auto Trompete spielen zu lassen ... wie das schon klingt?! Das gibt's wohl nur in Russland.

Und es ist ja nicht das erste Mal, dass es in …

Artikel lesen