Sport

Staunen ohne Ende

Dieser Schweizer Downhill-Biker ist total verrückt. Aber während uns Angst und Bang wird, plaudert er noch locker

12.06.14, 08:21 12.06.14, 13:04

Die Downhiller sind die verrücktesten Mountainbiker. Das kann man glaub ich so sagen. Der Schweizer Claudio Caluori, seines Zeichens Manager des Teams Gstaad-Scott, hat vor dem Weltcuprennen im schottischen Fort William am letzten Wochenende die Strecke mit einer GoPro-Kamera abgefahren. Die Aufnahmen lassen dem Durchschnittsbürger das Blut in den Adern gefrieren. Aber Caluori kann während dem wilden Ritt noch locker über Tücken der Strecke plaudern und die Zuschauer unterhalten. «Es wirkt vielleicht einfach, aber mit Rennspeed wird's noch wilder», kommentiert er während der rasanten Fahrt unter anderem. Unfassbar. (fox) Video: Youtube/Red Bull

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Penaltys beweisen, wie grossartig Frauen-Eishockey tatsächlich ist

Das amerikanische Frauen-Team ist zum zweiten Mal nach 1998 Olympiasieger im Eishockey. Es besiegt im Final den «ewigen» Rivalen Kanada 3:2 nach Penaltyschiessen.

Und dieses Penaltyschiessen war wahnsinnig – wahnsinnig gut. Erst trifft Melodie Daoust wie damals Peter Forsberg in Lillehammer 1994. 

Als Vergleich, der Kult-Penalty von Peter Forsberg 1994:

Der Penalty von Melodie Daoust reichte aber nicht zum Sieg – die Amerikanerinnen zeigten bei ihren Versuchen nämlich ebenfalls ihre grossen …

Artikel lesen