Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Juve-Star wird zum Partylöwen

Andrea Pirlo bei Juves Meisterfeier total betrunken – noch während der Party muss er seinen Rausch ausschlafen

Andrea Pirlo ist der stille Leader bei Juventus Turin. Der 35-jährige Spielmacher überzeugt lieber mit seinen technischen Kabinettstückchen auf, statt mit grossen Worten neben dem Platz. Dass er auch anders kann, beweist Juves Nummer 21 bei der Meisterfeier auf dem Dach des offenen Busses. Der Filigrantechniker gibt Vollgas.

Total betrunken spritzt er grölend sein Bier in die Menge. Nur knapp kann er sich noch auf den Beinen halten, er muss sich auf einem Teamkollegen abstützen. Lange geht das nicht gut: Noch während der Party muss er seinen Rausch auf dem vordersten Sitz des Busses ausschlafen. Das Nickerchen hat sich der Partylöwe verdient, die Fotografen danken es ihm mit einem Schnappschuss für die Ewigkeit. (pre)
Video: Youtube/Footy Tube



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article