Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Da freut sich der Papa! Klinsmann Junior rettet Hertha BSC vor der nächsten Blamage

08.12.17, 08:03 08.12.17, 08:48


87. Minute: Klinsmann rettet der Hertha das Remis. Video: streamable

Hertha BSC war schon vor dem letzten Europa-League-Gruppenspiel ausgeschieden, gegen Östersunds FK ging es gestern deshalb nur noch darum, auf europäischer Bühne die deutsche Ehre zu retten. Und diese Aufgabe übernahm bei der Hertha ausgerechnet ein Neuling. Ein prominenter Neuling.

Weil Stammkeeper Rune Jarstein geschont wurde und Ersatz Thomas Kraft mit einer Grippe ausfiel, gab Jonathan Klinsmann, Sohn von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann, in der Kehraus-Partie sein Profi-Debüt und rettete seinem Team mit einem gehaltenen Penalty in der 87. Minute das 1:1.

«Dass ich den Elfmeter gehalten habe, war toll für mich. Die Fans standen hinter mir, das war unglaublich», sagte der amerikanische U20-Nationalspieler, der die richtige Ecke ahnte: «So wie er angelaufen ist, habe ich mir gedacht: Ich probiere es links.» Der 20-Jährige sei vor dem Spiel «richtig nervös» gewesen: «Nachdem ich den Ball das erste Mal berührt habe, war es dann besser.» (pre)

Bonus

Die vier schönsten Tore von gestern:

Paredes trifft nach herrlichem Dribbling für Zenit St.Petersburg. Video: streamable

Ex-Chelsea-Verteidiger Branislav Ivanovic trifft per Fallrückzieher. Video: streamable

Boom! Mehdi Bourabias Hammer passt haargenau. Video: streamable

Schlenzer von Ex-FCB-Ägypter Mohamed Elneny. Video: streamable

Klinsmann war «The Diver» – die schönsten Fussball-Spitznamen

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen