Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Penal, Penal, Penal, Penal, Penal, Penalty»

Nicht irgendwann, sondern gestern in Mexiko: Ronaldinho feiert seinen Einstand mit einem Roberto-Baggio-Elfmeter

18.09.14, 10:24

Ein Ball, der nicht ins Netz geht. Video: YouTube/Goal TV

Der 34-jährige Ronaldinho hat vor wenigen Tagen bei Queretaro, auch bekannt als «Gallos Blancos» einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet. In seinem ersten Ernstkampf spielt der Brasilianer im heimischen Cup gegen Tigres. Nach einer Stunde darf der ehemalige Weltfussballer zum Penalty antreten. Oder um es in den Worten des heissblütigen Kommentators zu sagen: «Penal, Penal, Penal, Penal, Penal, Penalty.» Der feine Techniker haut den Ball aber weit über das Torgehäuse hinaus. Auch der Reporter kann es nicht fassen.

Dass es der ehemalige Barcelona-Spieler immer noch drauf hat, beweist er mit einer feinen Einlage nach vier Minuten. Das Debüt geht trotzdem gründlich in die Hose. Ronaldinho und sein Team verlieren nämlich 0:1. (syl)

Das Kabinettstückchen von Ronaldinho. Video: YouTube/Goal TV



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Papa Valon tröstet Baby Neymar – und 6 weitere unheimliche Begegnungen 

Neymar hat in der Nacht nach dem Spiel gegen die Schweiz wohl noch von Valon Behrami geträumt: So intensiv wurde er vom Tessiner während des Matchs betreut.

Als Erinnerung bleiben ihnen die Schmerzen – und uns dieses ikonische Bild:

Dabei hätte alles so anders kommen können, wären die beiden nur in anderen Situationen aufeinander getroffen. (Wobei: So richtig angenehm wäre auch das für den Brasilianer nicht geworden.)

Wir haben da mal was gebastelt: 

Artikel lesen