Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5 gegen 1, aber Ajax schafft es tatsächlich, bei diesem Konter KEIN Tor zu erzielen

24.02.17, 09:01 24.02.17, 10:27


Video: streamable

Ajax Amsterdam reicht im Sechzehntelfinal der Europa League ein einziges Tor, um weiterzukommen. Nach dem 0:0 bei Legia Warschau gewinnt der holländische Rekordmeister zuhause mit 1:0. Nach dem Führungstreffer durch Nick Viergever kurz nach der Pause stellt sich Ajax fast nur noch hinten rein, die Polen stehen dem Ausgleich mehr als einmal nahe. 

Es ist ein Spiel mit dem Feuer: Vor allem, weil die Holländer mit ihren Konterchancen äusserst fahrlässig umgehen. In der Nachspielzeit stürmen die Jungs von Trainer Peter Bosz gar zu fünft auf einen Legia-Verteidiger los. Doch selbst aus dieser Situation bringen die Ajax-Spieler den zweiten Treffer nicht zustande. (pre)

Die heissesten Fussball-Derbys und -Klassiker der Welt

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Einmal Gotthard retour – das sind unsere 12 Kandidaten für den Fussball-Tunnel des Jahres

Fussball kann so schön sein – unsere 12 Kandidaten für den Skill des Jahres

Das Navi falsch eingestellt – das sind unsere 12 Kandidaten für das Eigentor des Jahres

Nichts für schwache Nerven – das sind unsere 12 Kandidaten für das Horrorfoul des Jahres 2015

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • UelideSchwert 24.02.2017 10:55
    Highlight Vielleicht auch erwähnenswert, wie der letzte Verteidiger trotz überwältigender Überzahl die Ruhe behält und den Angreifern zumindest die Optionen raubt. In solchen Situationen ist dies aus meiner Sicht genauso beeindruckend wie das Versagen der Angreifer.
    7 0 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen