Sport

Unterstützung für Tom Brady

Diesen 51-Yard-Touchdown-Pass wirft nicht der Quarterback, sondern Patriots-Wide-Receiver Julian Edelman

12.01.15, 08:44 12.01.15, 08:57

Die New England Patriots stehen in den NFL-Playoffs in den Conference Championships. 35:31 besiegten sie am Samstag die Baltimore Ravens. Zu verdanken haben die «Pats» den Sieg nicht nur Star-Quarterback Tom Brady (3 Touchdown-Pässe), sondern auch Wide Receiver Julian Edelman.

Eigentlich nur fürs Fangen und Laufen zuständig warf das 1,78 Meter kleine und 90 Kilo schwere Kraftpaket den Touchdown-Pass zum wichtigen 28:28-Ausgleich. Brady spielte nach dem Snap einen Pass zurück auf die linke Seite zu Edelman, der mit einem geradlinigen Steilpass über 51 Yards Empfänger Danny Amendola fand. «Ich muss ihm nun klarmachen, dass er nicht besser werfen kann als ich», flachste Brady nach der Partie. (pre)
gif: gfycat 

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«What the flip?!?!» Gaudreau überlistet Wild-Keeper mit herrlichem Penalty-Lupfer

Die Calgary Flames verlieren das Duell gegen die Minnesota Wild mit 1:2 nach Penaltyschiessen. Für DIE Szene des Abends sorgt aber ein Mann aus den eigenen Reihen – und zwar Johnny Gaudreau. Der 24-jährige Kanadier trifft im Shootout mit einem herrlichen Lupfer. Minnesota-Goalie Alex Stalock weiss gar nicht, wie ihm geschieht.

Aber hätte der Treffer auch wirklich zählen dürfen? Die Frage ist, ob «Johnny Hockey», so der Spitzname von Gaudreau, den Puck kurz vor der Schussabgabe …

Artikel lesen