Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Spektakel bei 5:4-Sieg

Milan schiesst zuerst eine Riesenkiste und dann ein oberpeinliches Eigentor

14.09.14, 22:41

Ein 5:4-Auswärtssieg ist ein Eishockey-Resultat, aber gewiss kein alltägliches Ergebnis in der italienischen Serie A. Der Höhepunkt von Milans Erfolg in Parma war eindeutig das Tor zur 5:3-Führung durch Jérémy Ménez. Wie der Franzose sich den Ball erobert und ihn dann mit dem Absatz ins Netz spediert, ist schlicht Weltklasse.

Milan machte es anschliessend noch einmal spannend. Ein Aussetzer von Goalie Diego Lopez sorgte dafür, dass Verteidiger Mattia De Sciglio ein ernsthafter Kandidat auf den Titel «Eigentor des Jahres» ist:

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier verabschieden sich die Fiorentina-Fans von ihrem verstorbenen Captain

Welch emotionale Bilder! Im Spiel zwischen Fiorentina und Benevento, dem ersten Spiel des toskanischen Klubs seit dem unerwarteten Tod von Captain Davide Astori, wird das Spiel nach 13 Minuten unterbrochen, um den Spieler zu ehren. Die Fans der Florentiner präsentieren eine wunderbare Choreografie und das ganze Stadion applaudiert. 

Fiorentina gewinnt die Partie mit 1:0. Torschütze ist ausgerechnet Vitor Hugo, der Astori in der Verteidigung ersetzt. Nach seinem Treffer läuft der …

Artikel lesen