Sport

Spektakel bei 5:4-Sieg

Milan schiesst zuerst eine Riesenkiste und dann ein oberpeinliches Eigentor

14.09.14, 22:41

Ein 5:4-Auswärtssieg ist ein Eishockey-Resultat, aber gewiss kein alltägliches Ergebnis in der italienischen Serie A. Der Höhepunkt von Milans Erfolg in Parma war eindeutig das Tor zur 5:3-Führung durch Jérémy Ménez. Wie der Franzose sich den Ball erobert und ihn dann mit dem Absatz ins Netz spediert, ist schlicht Weltklasse.

Milan machte es anschliessend noch einmal spannend. Ein Aussetzer von Goalie Diego Lopez sorgte dafür, dass Verteidiger Mattia De Sciglio ein ernsthafter Kandidat auf den Titel «Eigentor des Jahres» ist:

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier sagt ein Hockeyspieler mal, was er WIRKLICH denkt – und wir lieben es

In der dritten deutschen Eishockey-Liga haben es die Blue Devils Weiden knapp in die Meisterrunde geschafft. Doch gegen die Selber Wölfe gab es vor heimischem Publikum gerade eine 5:10-Klatsche. Weiden-Spieler Marcel Waldowsky steht nach der Niederlage vor die Kamera und redet Tacheles. Klappe auf für die schönsten Zitate: 

(zap)

Artikel lesen