Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht die feine Art

HSV-Auswechselspieler Kacar versucht Hertha-Stürmer Ben Hatira beim Torschuss zu irritieren – und scheitert kläglich 

26.10.14, 15:02 27.10.14, 10:27

Nach knapp einer Stunde steht es noch 0:0 im Berliner Olympiastadion und der HSV darf bei Hertha BSC noch immer auf den zweiten Saisonsieg hoffen. Trainer Josef Zinnbauer schickt Gojko Kacar zum Warmlaufen. Der serbische Mittelfeldspieler postiert sich hinter dem eigenen Tor und muss mitansehen, wie Hertha-Stürmer Anis Ben-Hatira plötzlich alleine vor dem HSV-Tor auftaucht. 

Bei Kacar macht sich Panik breit, mit Hampelmann-Bewegungen auf der Grundlinie versucht er seinen ehemaligen Hertha-Teamkollegen zu stören. Doch Ben Hatira denkt nicht daran, sich aus der Ruhe bringen zu lassen und trifft souverän zum 1:0. Der Störenfried stapft enttäuscht von dannen. Der HSV verliert die Partie schliesslich 0:3, Kacar wird nicht mehr eingewechselt. Die verdiente Strafe finden wir. (pre)
gif: Gfycat.com



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Matchwinner Shaqiri zur Wende gegen Serbien: «Haben Moral gezeigt und verdient gewonnen»

Die Schweiz steht vor der Qualifikation für die WM-Achtelfinals. Dank Toren von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri schafft sie im zweiten Gruppenspiel in Kaliningrad gegen Serbien nach der Pause die Wende und siegt 2:1. Am Mittwoch reicht gegen Costa Rica ein Remis. Die Stimmen zum Spiel.

Artikel lesen