Sport

Sevilla-Coach verhält sich wie ein Kind – dann hat der Schiri genug gesehen

14.09.17, 07:29 14.09.17, 07:41

Berizzos erster Streich. Video: streamable

Eduardo Berizzo ist ehemaliger argentinischer Nationalspieler und mittlerweile Trainer beim FC Sevilla. Am gestrigen Champions-League-Spieltag schreibt er im Spiel gegen Liverpool eine der kurioseren Geschichten des Abends. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit gibt es Einwurf für die Engländer. Berizzo hat den Ball gefangen, doch als der Liverpool-Spieler vor ihm steht, schmeisst er ihn weg. Der Schiedsrichter ermahnt den Trainer danach, solche Unsportlichkeiten zu lassen.

Der Sevilla-Coach kann es nicht lassen. Video: streamable

Doch wie ein Kind, dem man gesagt hat, etwas zu unterlassen, lässt sich der 47-Jährige nicht eines besseren belehren. Eine Viertelstunde später spielt sich die exakt gleiche Szene nochmals ab. Wieder gibt es Einwurf für Liverpool, wieder spediert Berizzo den Ball absichtlich weg. Schiedsrichter Danny Makkelie hat genug und schickt den Sevilla-Coach auf die Tribüne.

Nach dem Spiel geraten dann auch noch Berizzo und Jürgen Klopp aneinander. Klopp will von seinem Gegner wissen, weshalb der ihn angeschrien habe (im zweiten Video zu sehen). Angeblich macht der Sevilla-Trainer ihn für seinen Platzverweis verantwortlich. Man darf dann auf die Atmosphäre im Rückspiel in Sevilla gespannt sein. (abu)

Klopp ist nicht glücklich mit Berizzos Verhalten. Video: streamable

Die 37 höchsten Transfergewinne der Fussballgeschichte

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Einmal Gotthard retour – das sind unsere 12 Kandidaten für den Fussball-Tunnel des Jahres

Fussball kann so schön sein – unsere 12 Kandidaten für den Skill des Jahres

Das Navi falsch eingestellt – das sind unsere 12 Kandidaten für das Eigentor des Jahres

Nichts für schwache Nerven – das sind unsere 12 Kandidaten für das Horrorfoul des Jahres 2015

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Meinungsvielfalt 14.09.2017 07:40
    Highlight Sorry Watson, aber...
    Der Titel suggeriert, dass dieses unsportliche, dämliche und abschätzige Verhalten, das eines Kindes sei.
    Die Intention dieses Mannes hat nicht das geringste mit dem Verhalten eines Kindes zu tun. Die simplifizieren Kinder und ziehen Vergleiche die absolut keine Bezüge haben.
    25 119 Melden
    • Tease the Sleaze 14.09.2017 08:16
      Highlight Wie würdest du denn diese Verhalten beschreiben?
      72 1 Melden
    • Domsh 14.09.2017 08:21
      Highlight Dieser Kommentar mit diesem Nickname, herrlich...
      78 1 Melden
    • Meinungsvielfalt 14.09.2017 08:52
      Highlight Domsh@ ? Ich akzeptiere jede Meinung,das heisst nicht, dass ich sie teilen muss.:).
      Dieses Verhalten ist, wenn im Kontext von Kindern" kindisch".
      Da sie von einem Erwachsenen kam, ist sie rein destruktiv.
      3 65 Melden
    • Mia_san_mia 14.09.2017 09:10
      Highlight Also ich fand es kindisch, also passt der Titel :-)
      60 1 Melden
    • Datsyuk 14.09.2017 09:16
      Highlight Schräger Kommentar. :)
      68 1 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen