Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer U20-Coach Wohlwend ist brutal ehrlich – und wird dafür abgefeiert

01.01.18, 09:09 02.01.18, 15:41


Video: streamable

Die Schweizer U20-Eishockeynati verliert ihr letztes Gruppenspiel an der Weltmeisterschaft gegen Tschechien mit 3:6. Dank dem Sieg im ersten Einsatz gegen Weissrussland ist die Viertelfinal-Qualifikation dennoch geschafft. Dort trifft die Mannschaft von Headcoach Christian Wohlwend am 2. Januar (22 Uhr Schweizer Zeit) auf Kanada – einen der Turnierfavoriten. 

Im letzten Testspiel vor der WM setzte es gegen diesen Gegner eine 1:8-Niederlage ab. Entsprechend schätzt Wohlwend die Chancen seiner Jungs ein. «Ich erwarte, dass Kanada uns erneut dominieren wird.», sagt er beim Interview mit dem kanadischen Sender TSN.

Die Highlights der Schweizer Niederlage gegen Tschechien. Video: streamable

«Ich habe in der Vorbereitung gelernt, dass wir immer noch weit weg sind von den Spitzenteams. Sie sind grösser, stärker und besser als wir in allen Belangen.» Zudem erwähnt «Wolwo», dass in Kanadas Team sieben Erstrundendrafts spielen und der Rest der Mannschaft aus Zweitrundendrafts besteht. Die Schweiz hat mit Tobias Geisser gerade mal einen gedrafteten Spieler im Kader (4. Runde, 2017).

Die Ehrlichkeit des Schweizer Trainers kommt in Übersee gut an. Ja, auf Twitter wird Wohlwend gar richtig abgefeiert.

«Der Schweizer Coach ist meine neue Lieblings-Sportpersönlichkeit.»

«Ich will ihn zu meiner nächsten Dinner-Party einladen.»

«Ich will, dass der Schweizer Coach die Philadelphia Flyers übernimmt.»

«Wenn wir etwas gelernt haben, dann dass der Schweizer Trainer extrem ehrlich ist.»

«Definitiv mein Lieblings-Sportmensch des Jahres. Ich lache jedes Mal mehr, wenn ich dieses Interview schaue.»

«Tolle Ehrlichkeit»

(abu)

Die Schweizer in der NHL und AHL 2017/18

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

NHL-Stars in Bern – beim Prospect Camp der Nati gehen Fan-Träume in Erfüllung

NHL-Scout Thomas Roost warnt: «Die besten Coaches sollen nicht Profis trainieren»

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Das ist die neueste Challenge unter NHL-Spielern – ein Schweizer macht sie am besten

Die Legalisierung von Cannabis in Kanada sorgt in der NHL für rauchende Köpfe

Das sind die wichtigsten Verpflichtungen der NHL-Free-Agency

Ray Emery – der viel zu frühe Tod eines Rebellen und Weggefährten von Martin Gerber

Eben noch im Stanley-Cup-Final, nun auf Klubsuche – wie weiter mit Luca Sbisa?

Misserfolg, Drohungen und Belästigungen – wie die Ottawa Senators im Chaos versinken

Der Weg der Vegas Golden Knights zum besten Expansionsteam aller Sportarten

Zurück von der Strafbank – und gleich wieder aufeinander los 👊🏻👊🏻

Was macht NHL-Star Sidney Crosby in geheimer Mission in Davos?

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Das fieseste Foul der NHL-Geschichte beendet die Karriere von Steve Moore

Spengler-Cup-Kultgoalie zeigt in der NHL einen Save für die Geschichtsbücher

600 Tore in weniger als 1000 Spielen – Owetschkin auf den Spuren von Gretzky und Lemieux

Wetten, dass du das Wundermittel von Hischiers Teamkollegen nicht trinken willst?

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Höchste Zeit, dass mal ein ganzer Fanblock die Schiedsrichter anfeuert

Wo fliegen 25'017 Teddybären aufs Eis? Natürlich bei den Hershey Bears!

NHL kurios: Manchmal musst du dein Team mitten im Spiel ohne Abschied verlassen

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Alle Nummer-1-Drafts seit 1984: So gut waren Nico Hischiers Vorgänger in der NHL

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Taufbecken, Pastaschüssel, Caddy – wozu der Stanley Cup im Sommer «missbraucht» wurde

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Madmessie 02.01.2018 11:59
    Highlight Die ersten zwei Drittel der Jungs sind bis jetzt super. Jetzt nur noch auch im letzten Drittel dranbleiben!
    7 0 Melden
  • kupus@kombajn 01.01.2018 11:44
    Highlight 😂 der Typ ist einfach zu geil! I love that guy!
    108 14 Melden
  • Der müde Joe 01.01.2018 11:33
    Highlight Klare Worte!👍🏼 Und warum ist das so? Weil ein 18-Jähriger Kanadier in der Entwicklung etwa 3-4 Jahre weiter ist als der Schweizer. Bei uns wirst du sportlich eher ausgebremst (Schule, Studium usw), wo du in Nordamerika gepusht wirst. Aber wahrscheinlich auch weil wir verwöhnter sind und neben dem Sport alle Optionen haben, was eigentlich nicht schlecht ist. Nur halten uns diese Optionen leider davon ab das Maximum aus uns rauszuholen. Der Kanadier/Amerikaner hat diese Optionen nicht und geht darum den schmerzhafteren Weg. No pain, no gain!
    189 25 Melden
    • Schreiberling 01.01.2018 11:55
      Highlight Genau so ist es. Viele Juniorentrainer und Scouts sagen schon seit Jahren, dass es den Schweizern "zu gut" geht. In anderen Ländern setzt man voll auf die Karte Eishockey weil es eine der einzigen Möglichkeiten ist, wirklich Karriere zu machen. Das ist in der Schweiz natürlich anders.
      93 6 Melden
    • Looney 01.01.2018 12:11
      Highlight Klar, in Amerika und Kanada ist Hockey die einzige Möglichkeit der Armut zu entkommen.
      123 26 Melden
    • Fibeli 01.01.2018 12:23
      Highlight es ist schon so schreiberling. die slovakei zb. hat etwa 3-4mal weniger hockeyspieler wie die schweiz. und schau was die aus ihrem talent machen. ich habe in banska ein training geschaut der u15 und das war vom nieveau nicht besser als in der schweiz.

      aber es hat halt leider schon mit der Mentalität zu tun. sind nicht so verwöhnt wie wir hier. sie haben aber mehr zeit für trainings als wir. denn im Schnitt wird dort gearbeitet bis 14:00 dann Feierabend. welches kind hat in der CH noch lust nach 17.00 oder 18.00 noch zu trainieren?.es braucht hier schon auch einen grossen willen.
      58 10 Melden
    • meine senf 01.01.2018 17:05
      Highlight Andererseits, für jeden der gross rauskommt, gibt es wohl 10, die es nicht schaffen. Wenn die dann noch eine andere Ausbildung als den Sport haben, kann es sicher auch nicht schaden. Und Bildungsgerechtigkeit finde ich wichtiger ein paar Spitzensportler mehr.
      57 1 Melden
    • Der müde Joe 01.01.2018 17:41
      Highlight @mein Senf: da gebe ich dir sicher recht. Aber ich denke in Sachen Ausbildung und sportliche Entwicklung könnten wir vor allem von den Schweden viel lernen. Dort werden den Sportlern die Ausbildung/Studium angeblich vom Staat finanziert und es soll den Studenten so gestaltet werden, damit das Training nicht zu kurz kommt. Wie genau das System funktioniert kann ich dir auch nicht sagen, aber es hört sich sehr gut an.
      12 8 Melden
    • Fibeli 01.01.2018 18:09
      Highlight @der müde joe: ich stimme dir zu 100% zu. oder so ein system wo die usa hat würde ich auch bevorzugen. wo die besten des jeweiligen jahrgangs das ganze jahr zusammen spielen. wohlwend hat ja auch gesagt man ist die Intensität nicht gewohnt weil man hier in der liga dominiert. aber wenn man zb gegen grössere brocken spielen würde... wäre das sicher keine schlechte sache. jeremi gerber ist ein gutes beispiel. der hat sich durch die spiele u16-u18 gegen top nationen extrem gesteigert.

      aber die klubs wollen das ja nicht. schade!
      12 4 Melden
  • Fibeli 01.01.2018 11:11
    Highlight wohlwend macht einen riesen job als u20coach und holt das möglichste raus aus den Spielern. richtig geil zu sehen wie er immer mit herzblut und leidenschaft bei der sache ist. ein riesen typ.
    309 8 Melden
    • Chatzegrat Godi 03.01.2018 21:43
      Highlight Selten eine solche Bankrott erklärung an die eigene Mannschaft gehört.
      1 0 Melden
  • Eskimo 01.01.2018 09:31
    Highlight Kann man die Spiele irgendwo im livestream schauen wenn man mysports nicht hat?
    27 2 Melden
    • Adrian Buergler 01.01.2018 09:37
      Highlight @Eskimo: Mit VPN (Kanada) sollte der Stream von TSN funktionieren.
      40 1 Melden
    • leu84 01.01.2018 09:48
      Highlight Es kommt auf dem Free-TV-Bereich von Mysports (falls vorhanden)
      35 5 Melden
    • DerRabe 01.01.2018 12:35
      Highlight Quickline hat eine gratis TV app, für die man sich jedoch zuerst registrieren muss (funktioniert auch im Nich-Quickline-Gebiet). Damit kannst du den MySports Free TV Sender schauen.
      22 0 Melden

Warum unser Eishockey international inzwischen besser ist als der Fussball

Das WM-Abenteuer ist bereits in der ersten K.o.-Runde zu Ende. Wie immer. Die Eishockey-Nationalmannschaft ist besser. Weil die Fussballer nach wie vor offensive Hinterbänkler sind. Eine Polemik.

Hinkt ein Vergleich zwischen einer Fussball- und Eishockey-WM? Auf den ersten Blick ja. Weil Fussball ein globaler Sport ist. Im Eishockey ist die Weltklasse hingegen auf weniger als zehn Länder auf der nördlichen Halbkugel beschränkt.

Auf den zweiten Blick macht ein Vergleich hingegen Sinn. Denn am Ende, wenn die Titanen unter sich sind, ist es im Eishockey gleich schwierig wie im Fussball, bei einem Titelturnier weiterzukommen. Ja, die Hierarchie ist im internationalen Eishockey eher noch …

Artikel lesen