Sport

NBA-Zwerg Nate Robinson schlüpft dem Gegner dribbelnd durch die Beine

27.02.17, 08:12

Er hat es wieder getan. In der D-League dribbelt der 1,75 m «kleine» Nate Robinson dem nichts ahnenden Gegner Edy Tavares (2,21 m) einfach durch die Beine. Auch wenn der Korb danach nicht fällt, ist es die Szene des Spiels zwischen den Delaware 87ers und den Raptors 905.

«Nate the Great» spielte in der NBA bereits für acht Vereine, unter anderem die Denver Nuggets. Bild: AP/FR157633 AP

Eine sehr ähnliche Aktion hat Robinson auch schon in der NBA abgezogen, als er noch für die Chicago Bulls spielte. Eine Rückkehr in die beste Basketballliga der Welt ist das erklärte Ziel des 32-Jährigen.

Dass er notfalls auch über Gegenspieler hinweg kommt, bewies der dreifache (!) Slam-Dunk-Contest-Champion 2009, als er mit seiner gewaltigen Sprungkraft einfach mal über Dwight Howard (immerhin 2,11 m) hinweg hüpfte. (drd)

The Sky is the Limit – die grössten NBA-Spieler aller Zeiten

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Gordie Howe Hattrick»! Tarasenko brilliert gegen Edmonton mit dem Stock und den Fäusten

Was war das für ein Spiel! Mit 8:3 fegten die St.Louis Blues in der Nacht auf heute die Edmonton Oilers aus dem heimischen Scottrade Center. Beim Kantersieg besonders heiss lief St.Louis' Top-Linie mit Jaden Schwartz, Brayden Schenn und Vladimir Tarasenko, die es kumuliert auf zwölf (!) Skorerpunkte (5 Tore, 7 Assists) brachte. 

Tarasenko gelang sogar ein «Gordie Howe Hattrick» – mindestens ein Tor, ein Assist und eine Schlägerei in einem Spiel. Neben seinem Doppelpack und seinen …

Artikel lesen