Sport

Liechtenstein schlägt sich selber

Viel blöder als mit diesen beiden Eigentoren kann man nicht in die EM-Qualifikation starten

08.09.14, 23:11 09.09.14, 10:03

Das Fürstentum Liechtenstein verlor sein erstes Spiel auf dem Weg an die EM 2016 in Frankreich mit 0:4. In Russland bezwangen die Ländle-Kicker ihren bedauernswerten Goalie Peter Jehle gleich zweimal selber. Ist der erste Gegentreffer durch Martin Büchel einfach nur Pech, hat Franz Burgmeiers 0:2 grosses Slapstick-Potenzial. (ram)

Das 0:1 durch Martin Büchel

youtube/eazzy show

Das 0:2 durch Franz Burgmeier

gif: sports tv

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

Pascal Flury und Jakob Gubler sind Reporter für das Basler Newsportal «barfi.ch» und natürlich immer im Stadion, wenn ihr FC Basel spielt. Gegen den FC St.Gallen sind die beiden noch froh, als der ausgeliehene Cedric Itten eine Chance vergibt. 

Sie wissen auch weshalb er das tut: «Zum Glügg isch das nit sone riese Knipser, wel suscht wärer erstens bim FC Basel blybe und zweitens heter sunscht d Sangaller tatsägglig in Fyehrig chene brynge.»

Den Rest der Geschichte kennen wir: Cedric Itten hat …

Artikel lesen