Sport

«Jingle Bells» mal anders

«Oh what fun it is to ride…» Weihnachts-Grüsse mit dem Velo-Glöggli

18.12.14, 17:36

Der walisische Velorennfahrer Geraint Thomas schenkt den Fans eine Spezial-Version von «Jingle Bells» zu Weihnachten. Seine Mechaniker schrauben ihm verschieden klingende Glocken an den Lenker, markieren die «Noten» mit Klebeband am Boden und lassen Thomas dann das Lied «abfahren». Das klappt anfangs noch überhaupt nicht, am Ende aber natürlich schon. Merry Christmas, Mister Thomas! (ram) Video: Youtube/Team Sky

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier stürzt Olympiahoffnung Hablützel brutal auf die Halfpipe – «iPod» gewinnt in Laax

Iouri Podladtchikov präsentiert sich dreieinhalb Wochen vor dem olympischen Halfpipe-Wettkampf in guter Form. Der Schweizer gewinnt den Heim-Weltcup in Laax. Aus Schweizer Sicht gibt es allerdings auch einen brutalen Schreckmoment zu verzeichnen.

Der Zürcher David Hablützel, der Olympia-Fünfte von Sotschi 2014, stürzt bei seinem zweiten Run schwer und muss mit dem Rettungsschlitten abtransportiert werden. Noch ist unklar, wie schwer Hablützel sich verletzt hat. Er wurde zu …

Artikel lesen