Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

«Trottel» Feuz cool wie ein Boarder: Griff an die Ski beim Kitz-Zielsprung – mit 130 km/h

21.01.16, 14:25 21.01.16, 16:01

Beat Feuz hat nach seiner längeren Verletzungspause wohl so richtig Appetit auf etwas Action. Im Training zur Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel macht er am Zielsprung einen Grab – und das bei Tempo 130. «Es war ja Training, deshalb kann man solche Spässe noch machen», sagte Feuz danach zu SRF. Die Idee dazu sei ihm erst in der Traverse gekommen, «und dann beim Sprung in der Luft dachte ich, dass es passt – und es hat funktioniert.» Der Kommentar von ORF-Co-Kommentator Armin Assinger? «Des is a wilder Hund, schau den Trottel an … 130 und dann fällt ihm nix anderes ein!» (ram)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Einfach nur wunderschön!» Gisin und Holdener gewinnen Gold und Bronze in der Kombi 

» Hier gibt' den Liveticker zum Nachlesen.

Michelle Gisin hat es gepackt. Die Engelbergerin erringt absolut souverän die Goldmedaille in der Kombination. Dank Wendy Holdener geht auch noch Bronze in die Schweiz.

Gisin zeigte einen grossartigen Wettkampf. In der Abfahrt hatte sie nur 77 Hundertstel auf die Amerikanerin Lindsey Vonn verloren, die dann im Slalom mit einem Einfädler ausschied. Und auch im Slalom hielt sich Michelle Gisin bemerkenswert. In dieser Disziplin kämpfte die …

Artikel lesen