Sport

Goalie-Albtraum: Niemand möchte getunnelt werden, doch dieser Typ tut es gleich selbst

21.11.15, 11:58 21.11.15, 12:36

video: streamable

Jeder Goalie kennt es: Das Gefühl der absoluten inneren Leere, wenn man gerade vom Gegner getunnelt wurde. Wünscht man keinem, doch es geht noch schlimmer. Das beweist Brisbane-Keeper Jamie Young im A-League-Spiel gegen Melbourne City. Der 30-Jährige schafft tatsächlich das Kunststück, sich selbst einen Tunnelo zu verpassen – und wird nicht einmal dafür bestraft. Böse Zungen behaupten, diese Szene fasse den kompletten australischen Fussball perfekt zusammen. (dux)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Penaltys beweisen, wie grossartig Frauen-Eishockey tatsächlich ist

Das amerikanische Frauen-Team ist zum zweiten Mal nach 1998 Olympiasieger im Eishockey. Es besiegt im Final den «ewigen» Rivalen Kanada 3:2 nach Penaltyschiessen.

Und dieses Penaltyschiessen war wahnsinnig – wahnsinnig gut. Erst trifft Melodie Daoust wie damals Peter Forsberg in Lillehammer 1994. 

Als Vergleich, der Kult-Penalty von Peter Forsberg 1994:

Der Penalty von Melodie Daoust reichte aber nicht zum Sieg – die Amerikanerinnen zeigten bei ihren Versuchen nämlich ebenfalls ihre grossen …

Artikel lesen