Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pech gehabt

WM-Fahrer sucht sein Panini-Bild – wir haben es doppelt

11.04.14, 13:35 11.04.14, 14:36

Natürlich haben wir Mitleid: Der Costaricaner Joel Campbell hat sich hundert Päckchen Panini-Bilder gekauft. Im Gegensatz zu vielen anderen Sammlern hat er jedoch nicht auf Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo gehofft, sondern auf sich selbst. Denn Joel Campbell ist Profi bei Olympiakos Piräus und dürfte mit der Nationalmannschaft der Ticos an die WM fahren. Sein Bild ist jenes mit der Nummer 296. Leider hatte er bei seinen 500 Bildern kein Glück – er fehlte. Wir dagegen haben das Bild doppelt. Obwohl wir nur gerade zwei Costaricaner im Redaktions-Panini-Heft kleben haben. Aber wir können es ihm nicht schicken. Wir haben es ein zweites Mal eingeklebt. (fox)

Campbell Panini

Unser Redaktions-Panini-Heft ist noch fast leer. Aber diesen Joel Campbell, den haben wir grad doppelt eingeklebt. Bild: watson



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen