Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Zuerst der Zuckerpass und dann der freche Abschluss: US-Ladies zeigen, was Joga Bonito bedeutet

24.05.16, 08:21

Aussenrist, Chip und dann rein ins Tor.
streamable

Vor über 15'000 Zuschauern haben Christine Sinclair und Tobin Heath von den Portland Thorns am Sonntag ihr Fussballkönnen demonstriert. Im Spiel gegen die Washington Spirits läuft die Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als Sinclair einen genialen Aussenristpass auf Heath spielt. Die amerikanische Nationalspielerin schiebt dann den Ball aber nicht einfach an der Torhüterin vorbei, sondern chipt das Leder in Richtung Tor und sprintet anschliessend dem Ball hinterher, um ihn ins Netz zu befördern. Mit diesem Traumtor zum 3:0 machen die Thorns vor der Pause den Deckel drauf und siegen am Ende 4:1. (jwe)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So feiert Bern seine YB-Meisterhelden

In Bern haben am Pfingstsonntag Zehntausende den ersten YB-Meistertitel seit 32 Jahren gefeiert. Nach einem Umzug durch die Stadt ging das Volksfest am Abend im vollbesetzten Stade de Suisse weiter.

Bereits am frühen Sonntagnachmittag waren weit über 20'000 Fans der Berner Young Boys im gelben Meistershirt auf den Bundesplatz geströmt. Bald mussten zwei der drei Zugänge wegen zu grossen Andrangs gesperrt werden. Tausende standen bis weit in die Bundesgasse - unter ihnen viele Familien mit Kindern.

Jubel und «Schwizermeischter»-Gesänge brandeten auf, bevor jeder Spieler und die Mitglieder von Trainerstaff und sportlicher Leitung einzeln auf die Bühne gerufen und mit einer Welle beehrt …

Artikel lesen