Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wusch – und weg ist das Vorderrad. Doch diese Schweizer Mountainbikerin kümmert das kaum

Play Icon

Der Sturz von Ariane Kleinhans. video: youtube/absacapeepic

Die Schweizerin Ariane Kleinhans ist mit Partnerin Annika Langvad schon wieder unterwegs Richtung Cape-Epic-Gesamtsieg. Die Mixed-Siegerin von 2012 und 2013 sowie Titelverteidigerin in der Frauen-Kategorie liegt nach dem zweiten Tag bereits über 21 Minuten vor dem ersten Verfolger-Duo. Auch wenn noch vieles passieren kann, es scheint, als könne nur noch ein Sturz die 31-Jährige vom nächsten Triumph abhalten. Obwohl: Vermutlich nicht mal das. Denn schon auf Etappe 1 stürzt Kleinhans in einer Abfahrt. Die Bilder sehen übel aus. Doch was macht die Schweizerin nach der harten Landung auf dem steinigen Boden? Aufstehen, Lenker richten, weiterfahren, Etappensieg feiern. (fox)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neuer Weltrekord! Hier fliegen 34'798 Teddybären aufs Eis

Nicht das Resultat beherrscht die Schlagzeilen nach dem jüngsten AHL-Auftritt der Hershey Bears. Denn beim 6:3-Erfolg über die Binghamton Devils fliegen nach dem ersten Tor der Partie sagenhafte 34'798 Stofftiere aufs Eis.

Die Tradition, kuschlige Weihnachtsgeschenke für benachteiligte Kinder zu sammeln, ist längst auch in der Schweiz bekannt. Noch nie ist allerdings so eine Menge zusammengekommen wie nun in der Schoggi-Stadt Hershey. Die «Bears» knackten die alte Rekordmarke von 29'919 …

Artikel lesen
Link to Article