Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei «Nine Darter» im gleichen Spiel

Dieser Mann schafft die Reaktion des Jahres – nachdem sein Gegner einen «Nine Darter» wirft, schlägt er beeindruckend zurück

09.10.14, 17:24

Beim 501-er Dartspiel braucht es mindestens neun Pfeile, um die Punkte auf null zu reduzieren und den Durchgang (Leg) damit zu beenden. Der Spielmodus «Double-In»,  macht die perfekte Runde nochmals deutlich schwieriger. Bis gestern wurden überhaupt erst 36 «Ninedart-Finishes» im Fernsehen gezeigt. Zehn davon gehen auf das Konto von Superstar Phil Taylor, zuletzt gelang ihm dies am 23. Juli.

In der zweiten Runde des PDC World Grand Prix, in der Nacht auf heute, liess James Wade das Publikum mit seinem «Nine Darter» ausflippen. Kurze Zeit später sorgte dann sein Gegner Robert Thornton für einen historischen Moment, indem er ebenfalls einen «Nine Darter» warf. Es war das erste Mal überhaupt, dass zwei Gegner in der selben Partie einen «Nine Darter» werfen.

Der Kommentator und das Publikum sind dementsprechend aus dem Häuschen. Selbst James Wade und Robert Thornton können es nicht fassen und verneigen sich gegenseitig. Der Sieg ging übrigens an James Wade – aber wen interessiert bei solch einer Partie schon wer gewonnen hat? (zap)
video: youtube/vonKarasz



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Champions League in Bern heisst auch, dass Sponsoren des WM-Finals 1954 abgedeckt sind

Riesige Vorfreude in Bern: Heute Abend trägt YB das erste Champions-League-Spiel seiner Klubgeschichte aus. Dazu wurde das Stade de Suisse in ein der Königsklasse entsprechendes Kleid gehüllt. Von den Massnahmen betroffen ist auch die unmittelbare Umgebung des Stadions, wie der obige Tweet zeigt. Die UEFA liess auf einem Bild, welches beim WM-Final 1954 geschossen worden war, die damaligen Sponsoren abdecken. Der Sprecher der Young Boys bestätigte gegenüber dem Blick, dass der Klub mit …

Artikel lesen