Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Goalie-flop im Lissabon-Derby

Dieses Ei wird er so schnell nicht vergessen – Benfica-Keeper Artur mit Total-Blackout 

01.09.14, 15:58 01.09.14, 18:40

Im proppenvollen Estadio da Luz herrscht gestern Abend dank Gaitans frühem Führungstreffer regelrechte Partystimmung unter den Benfica-Anhängern. Doch dann unterläuft Keeper Artur ein Fauxpas der ganz üblen Sorte. Nach einem harmlosen Rückpass scheint der Schlussmann der Heimmannschaft für kurze Zeit komplett die Orientierung zu verlieren. Statt den Ball aus dem Strafraum zu wuchten, knallt der 33-jährige Brasilianer die Kugel an den Rücken von Sporting-Mittelfeldmotor Carillo, von wo der Ball zu Islam Slimani springt. Der algerische WM-Fahrer muss nur noch seinen Kopf hinhalten und versorgt das Leder mühelos in den Maschen. Den Benfica-Fans bleibt das «Nossa, Nossa» abrupt im Hals stecken und zu allem Überdruss prangt auch noch der Schriftzug des Sponsors «Super Bock» auf Carillos Rücken – selten hat er so gut gepasst. Benfica Lissabon, bei dem der Schweizer Loris Benito nicht im Kader figuriert, kann das Missgeschick des Goalkeepers nicht mehr ausbügeln und muss sich mit dem 1:1 zufrieden geben. (cma)  video: youtube/Football Highlights & News



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen