Sport

K.o. per Slapshot: Bei diesem Knaller hilft dem Rangers-Goalie selbst die Maske nichts mehr

18.12.15, 08:07 18.12.15, 08:20

Eishockey-Goalies sind hart im Nehmen. Wie hart beweist uns diese Szene aus der Partie zwischen den Minnesota Wild und den New York Rangers. Antti Raanta, der anstelle von Henrik Lundqvist das Tor gegen Niederreiter und Co. hüten darf, bekommt nach 13 Minuten einen Slapshot von Marco Scandella voll gegen die Maske. Nur zur Info: Slapshots können Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 175 km/h erreichen. Der Finne kann danach nicht mehr weitermachen und wird durch Lundqvist ersetzt. Am Ende verlieren die Rangers mit 2:5. Schon eindrücklich, was alles passieren kann, wenn der Keeper mal nicht mit der Fanghand zur Stelle ist. (ndö) 

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der neuste Trick? Radulov fällt beim Anlauf zum Penalty hin und skort dann eiskalt

Ist Dallas-Stars-Stürmer Alexander Radulov mit allen Wassern gewaschen oder hat der Russe einen peinlichen Sturz einfach ganz geschickt überspielt?

Die NHL-Partie zwischen den New York Rangers und Radulovs Stars muss im Penaltyschiessen entschieden werden. Dort trifft Rangers-Superstar Mats Zuccarello als erster Schütze, jetzt ist Radulov an der Reihe. Der 31-jährige Flügel nimmt Anlauf und fällt kurz nach der Puckübernahme aufs Eis. Ein Raunen geht durch den Madison Square Garden.

Sofort …

Artikel lesen