Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pogba lässt mit diesem krassen Trick einfach mal zwei Gegenspieler stehen

23.02.17, 08:15 23.02.17, 14:48


Paul Pogba lässt seine zwei Gegenspieler uralt aussehen. Video: streamable

Gestern Abend qualifizierte sich Manchester United nach dem 3:0-Erfolg im Hinspiel mit einem lockeren 1:0-Sieg auswärts bei St.Etienne für die Achtelfinals der Europa League. In den letzten Minuten des Spiels setzte sich noch der über 100-Millionen-Transfer Paul Pogba mit einem etwas unkonventionellen, aber effektiven Trick in Szene. Mit einem Prellball über die Köpfe seiner zwei Gegenspieler hinweg lässt er diese einfach mal so locker stehen.

Sein Teamkollege Bastian Schweinsteiger verpasst es dann, die schöne Vorarbeit mit einem Tor zu vergolden. Wie Pogba aber seine Gegenspieler uralt aussehen lässt, ist und bleibt sehenswert. (jwe)

Die 20 teuersten Fussballer der Welt (Stand 16.1.2017)

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen