Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach diesem Video möchte man Henrik Lundqvist einfach nur in die Arme nehmen

10.05.17, 08:27 10.05.17, 13:53


Video: streamable

Die Enttäuschung steht ihm ins Gesicht geschrieben. Henrik Lundqvist und seine New York Rangers verlieren das Spiel 6 des Conference-Halbfinals gegen die Ottawa Senators mit 4:2 und scheiden so aus den NHL-Playoffs aus. Lundqvist sah den vierten Gegentreffer, erzielt von Jean-Gabriel Pageau, von der Bank aus.

Die Rangers versuchten ihr Glück mit einem sechsten Feldspieler, das Risiko wurde aber nicht belohnt. Als die definitive Entscheidung gefallen war, kehrte Lundqvist für die restlichen sieben Sekunden Spielzeit aufs Eis zurück. Der Frust und die Enttäuschung über das Scheitern waren ihm deutlich anzusehen. (abu)

Die besten NHL-Rookies – die Gewinner der Calder Memorial Trophy seit 2006

Eishockey-WM 2017

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Diese 28 Talente musst du an der Hockey-WM auf dem Radar haben

Weder dick noch doof – überragender Hardy packt gegen Finnland diese Monsterparade aus

Dank Genoni-Shutout und drei Punkten von Almond – die Schweiz bodigt Norwegen

Den Super-Gau nach 4:0-Führung verhindert: Nati siegt zum WM-Auftakt im Penaltyschiessen

Ein Stutz ins Phrasenschwein – diese Sprüche wirst du an der Hockey-WM sicher hören

Zu wenig Wasserverdrängung? Schweiz an der Hockey-WM am kleinsten und leichtesten

Top-8-Status in Gefahr – der WM-Viertelfinal ist für die Hockey-Nati Pflicht

Wirst du Eishockey-Weltmeister oder musst du frühzeitig unter die Dusche?

Diese 10 Spiderdiagramme musst du für die Eishockey-WM kennen

Jetzt zeigt sich, ob wir einen Cheerleader oder Bandengeneral haben

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Patrick Fischer über die WM-Absenzen: «Wenn die Motivation fehlt, macht es keinen Sinn»

Hockey-Nationalmannschaft – so gut wie seit 2013 nie mehr

Was kann der neue Hexenmeister der Hockey-Nati bewirken?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tikkanen 10.05.2017 11:14
    Highlight ...Rangers out, und das nach sehr dürftiger Leistung😭Jetzt sollte der Alain umgehend durch Darryl erstzt werden, dann geht's rasch wieder nach ganz oben bei den Blueshirts✌🏻
    Jänu, abgesehen davon sehr geil das endlich wieder 🇨🇦ins CF einziehen👍🏻😋Heute Nacht gibt es wieder sehr wenig Schlaf, freue mich extrem auf Game 7 der Oilers auf HNIC🤗Hoffe dass die Oilers die unsäglichen Enten rauswerfen, dann im CF dass Hillybilly-Zirkus Freilos eliminieren und schlussendlich den 🏆nach Hause holen👏🏻😎
    7 29 Melden
    • Predator1997 10.05.2017 11:34
      Highlight Das mit dem Hillybilly-Zirkus bzw. Freilos sehen wir dann noch werter Tikki. Das die Oilers das Zeug für Lord Stanley hätten ist unbestritten aber ich denke Connor McJesus ist noch zu jung;)
      In dem Sinne Go Preds!
      32 5 Melden
  • Roaming212 10.05.2017 10:57
    Highlight King Henrik wird nie einen Stanley Cup gewinnen - so verdammt schade. Und das nur weil seine Vorderleute einfach unfähig sind. Einmal 4-0 und einmal 4-2 geführt und diese Spiele in Overtime verloren. Einfach nur erbärmlich.
    30 1 Melden

NHL-Journalisten besuchen die Schweiz und sind von unserer Hockeykultur begeistert

Mit den New Jersey Devils ist am Samstag auch eine Delegation nordamerikanischer Journalisten in der Schweiz gelandet. Die Medienleute erkunden seither unser Land und sind fasziniert von der hiesigen Eishockeykultur

Morgen Abend (19.30 Uhr) spielen die New Jersey Devils ein Freundschaftsspiel in Bern gegen den SCB. Die Delegation aus Newark, bestehend aus Spielern, Coaches und einer Menge Journalisten, ist aber bereits am gestrigen Samstag in der Schweiz angekommen.

Doch die Journalisten aus Übersee kommen natürlich nicht nur wegen der schönen Aussicht. Sie wollen auch Hockey sehen. So hat sich Corey Masisak beispielsweise die Arenas in Bern und in Biel genauer angeschaut.

Und dann sind sie alle am …

Artikel lesen