Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die Gegner wie Slalomstangen stehen gelassen

Auch wenn Sie es nicht wissen, davon haben Sie heute Nacht geträumt: Vladimir Tarasenko erzielt dieses Traumtor 

04.11.14, 06:50 04.11.14, 08:50

Bei der einzigen NHL-Partie in der Nacht auf heute schlagen die St. Louis Blues die New York Rangers mit 4:3 nach Penaltyschiessen. Obwohl keine Schweizer auf dem Eis standen, lohnt sich ein Blick auf die Partie – dank Vladimir Tarasenko. 

Der Russe erzielt im zweiten Drittel in Überzahl den fantastischen 1:1-Ausgleich für die St. Louis Blues. Unpassender könnte die Bezeichnung «Überzahl» für diesen Treffer eigentlich nicht sein, denn der Flügel tankt sich alleine durch die komplette Abwehr der Rangers und düpiert anschliessend auch den New Yorker Schlussmann Cam Talbot. Wachen Sie auf, sehen Sie sich dieses Tor an und träumen Sie davon, in irgendeinem Paralleluniversum ebenfalls mal solch eine Kiste zu erzielen! (zap)

Das Traumtor von Vladimir Tarasenko.  nhl.com

NHL-Resultate vom Montag

St. Louis Blues – New York Rangers 4:3

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bitte lächeln, Nico Hischier mit New Jersey in den Playoffs – Josi führt Nashville zu Sieg

Die New Jersey Devils landen gegen Toronto einen wichtigen 2:1-Heimsieg. Dank dem Erfolg steht das Team der Schweizer Nico Hischier und Mirco Müller zum ersten Mal seit 2012 wieder in den Playoffs.

Den Sieg möglich machten die Tore von Pavel Zacha (28.) und Miles Wood (38.) im Mitteldrittel. Die Devils korrigierten damit einen Fehlstart aus dem Startdrittel, in dem die Toronto Maple Leafs nach sieben Minuten durch William Nylander die Führung übernommen hatten.

Die entscheidende Vorarbeit bei …

Artikel lesen