Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ja.» «Das stimmt.» «Yeah.»

Dieser bärtige Herr kann Basketball spielen, doch darüber reden will er nicht – höchstens eins bis zwei Worte

12.03.14, 12:25 12.03.14, 12:37

Chris Andersen ist Basketballspieler und hat soeben gegen die Wizards mit den Miami Heats die Durststrecke von drei Niederlagen beendet und zum Siegen zurück gefunden. Da kann es schon einmal vorkommen, dass die Spieler etwas euphorisch wirken. Nicht so «Birdman» Andersen. Das Interview beginnt mit einem festen, langen Händedruck. Weiter geht es mit einem «was?» und schliesslich ein «weil wir gewonnen haben.» (Als Antwort darauf, wieso heute die Niederlagen-Serie geendet hat.) Ja, und viel mehr bekommt der bemühte Interviewer nicht aus ihm raus. Ein grausam amüsantes Gespräch, in dem Andersen kaum ein Wort von sich gibt (abgesehen des einen Satzes bei 2:30). (qae) Video: Youtube/HEATPOSTERIZED



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier springt ein verrückter BMX-Fahrer über das Feld der Tour der France

So etwas hat man an der Tour de France noch nie gesehen. Bei der zehnten Etappe von Annecy nach Le Grand-Bornand flog bei einem Aufstieg plötzlich etwas über die Köpfe der Fahrer hinweg. Erst beim zweiten Blick erkennt man: Das war ein BMX-Fahrer, der den kleinen Abhang am rechten Rand der Strasse als Schanze nutzte. Glücklicherweise sprang er hoch und weit genug. Die Fahrer sind derzeit noch immer unterwegs. (abu)

Artikel lesen