Sport

WOW! Gelähmter Biker meistert den härtesten Downhill-Kurs der Welt

13.06.16, 09:48 13.06.16, 12:12

Der Brite Martyn Ashton ist mehrfacher Weltmeister im Bike Trial und seit einem schweren Sturz im Jahr 2003 von der Hüfte abwärts gelähmt. Er kann nie wieder laufen – aber das Biken hat er nicht aufgegeben. Der mittlerweile 42-jährige Ashton wagte sich mit einem speziell für ihn gebauten Bike (inklusive Motor) an die härteste Downhill-Strecke der Welt – den Fort William Track in Schottland.

Das Video beweist, wie souverän er die Strecke gemeistert hat – was für eine Geschichte! Die Idee zu diesem Abenteuer kam ihm, als er nach seinem Unfall sehr lange im Krankenbett liegen musste. Sein Motto: «Ich mag nicht über Dinge nachdenken, die ich nicht tun kann. Sondern ich denke darüber nach, was ich tun kann.» (jwe)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«What the flip?!?!» Gaudreau überlistet Wild-Keeper mit herrlichem Penalty-Lupfer

Die Calgary Flames verlieren das Duell gegen die Minnesota Wild mit 1:2 nach Penaltyschiessen. Für DIE Szene des Abends sorgt aber ein Mann aus den eigenen Reihen – und zwar Johnny Gaudreau. Der 24-jährige Kanadier trifft im Shootout mit einem herrlichen Lupfer. Minnesota-Goalie Alex Stalock weiss gar nicht, wie ihm geschieht.

Aber hätte der Treffer auch wirklich zählen dürfen? Die Frage ist, ob «Johnny Hockey», so der Spitzname von Gaudreau, den Puck kurz vor der Schussabgabe …

Artikel lesen