Sport

Liverpools King's Speech ist kurz aber knackig

Der Kapitän und Poet Gerrard erklärt den Teamkollegen die Richtung

14.04.14, 11:36 14.04.14, 13:23

«This is Liverpool» hat die Vereinslegende und Captain Steven Gerrard zwar leider nicht gesagt. Trotzdem eindrücklich, was «Steve G» in seiner kurzen Teamansprache mitteilt. Die «Kings Speech» von Gerrard frei übersetzt dank einem Mikrofon (nicht im Video zu hören): «Das geben wir jetzt nicht mehr aus unseren Händen. Es ist vorbei, wir gehen nach Norwich. Genau das Gleiche. Machen wir's nochmals, Los geht's», ruft der 33-Jährige kämpferisch in die Runde. Kein Mann der langen Reden. Kurz davor hat er nach dem Triumph über Manchester City noch Tränen vergossen. Bei seiner Eloge gilt nun das Motto Kiss: Keep it simple, stupid. (syl) YouTube/Allthingsfootball231

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniele De Rossi ohrfeigt den Gegner – erst danach wird's aber richtig peinlich

Die AS Roma büsst an der Spitze der Serie A etwas an Terrain ein, weil sie bei Abstiegskandidat Genoa bloss ein 1:1 holt. Einen grossen Anteil am Punktverlust hat Romas Captain Daniele De Rossi: Der Routinier fliegt zum 15. Mal in seiner Karriere vom Platz. Bei einem Eckball verpasst De Rossi seinem Gegenspieler Gianluca Lapadula eine Ohrfeige, als wäre er Bud Spencer. Dann macht sich der Täter dreist auch noch zum Opfer, rollt auf den Boden und hält sich das Gesicht. Aber der …

Artikel lesen