Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cricket ist doch ein heisser Sport

Brät sich eine Sportmoderatorin im Stadion bei 48 Grad ein Ei ...

Play Icon

video: youtube/Cinema Cricket

Im Rahmen einer vierteiligen Testspielreihe gastiert Indien derzeit in Australien. Wichtigster Akteur bei der gestrigen, zweiten Partie: Die Bullenhitze. «Es ist 47 oder 48 Grad heiss im Stadion», lässt Moderatorin Yvonne Sampson wissen, was das winterliche Wetter-Grauen hierzulande grad wieder etwas relativiert. Geruchsfernsehen existiert noch nicht in einer massentauglichen Variante, also setzt Sampson zum visuellen Beweis ihrer Aussage an. Hantiert (stilgerecht mit Topfhandschuhen) mit Bratpfanne und Ei, um nur Sekunden später das Resultat zu präsentieren. Toll gebraten, müssen wir attestieren, aber fragen uns freilich: Wer will sich bei knapp 50 Grad ein Spiegelei zu Gemüte führen? (tat)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So leidet ein NHL-Schiri, der gerade ein Tor mit seinem Bauch geschossen hat

Da schiesst man endlich mal in der NHL ein Tor und kann dann nicht mal jubeln! Doch viel zu jubeln hätte Tim Peel sowieso nicht gehabt. Erstens ist er Schiedsrichter und hat von einem erzielten Tor keinen Vorteil. Zweitens sind Tore von Schiris nicht regulär.

Der 52-jährige Peel hat eine solche Situation wohl selbst noch nicht erlebt. Als die St.Louis Blues im Spiel gegen die Florida Panthers in die offensive Zone wollen, schiesst Robert Bortuzzo die Scheibe einfach mal ins Drittel und freut …

Artikel lesen
Link to Article