Sport

Cricket ist doch ein heisser Sport

Brät sich eine Sportmoderatorin im Stadion bei 48 Grad ein Ei ...

17.12.14, 18:33 18.12.14, 11:48

video: youtube/Cinema Cricket

Im Rahmen einer vierteiligen Testspielreihe gastiert Indien derzeit in Australien. Wichtigster Akteur bei der gestrigen, zweiten Partie: Die Bullenhitze. «Es ist 47 oder 48 Grad heiss im Stadion», lässt Moderatorin Yvonne Sampson wissen, was das winterliche Wetter-Grauen hierzulande grad wieder etwas relativiert. Geruchsfernsehen existiert noch nicht in einer massentauglichen Variante, also setzt Sampson zum visuellen Beweis ihrer Aussage an. Hantiert (stilgerecht mit Topfhandschuhen) mit Bratpfanne und Ei, um nur Sekunden später das Resultat zu präsentieren. Toll gebraten, müssen wir attestieren, aber fragen uns freilich: Wer will sich bei knapp 50 Grad ein Spiegelei zu Gemüte führen? (tat)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Penaltys beweisen, wie grossartig Frauen-Eishockey tatsächlich ist

Das amerikanische Frauen-Team ist zum zweiten Mal nach 1998 Olympiasieger im Eishockey. Es besiegt im Final den «ewigen» Rivalen Kanada 3:2 nach Penaltyschiessen.

Und dieses Penaltyschiessen war wahnsinnig – wahnsinnig gut. Erst trifft Melodie Daoust wie damals Peter Forsberg in Lillehammer 1994. 

Als Vergleich, der Kult-Penalty von Peter Forsberg 1994:

Der Penalty von Melodie Daoust reichte aber nicht zum Sieg – die Amerikanerinnen zeigten bei ihren Versuchen nämlich ebenfalls ihre grossen …

Artikel lesen