Sport

Diesmal muss der Teamarzt dran glauben – Spassvogel Franck Ribéry schlägt wieder einmal zu

27.02.16, 11:50 27.02.16, 14:04

David Alaba hat zum Glück für alle Fans mitgefilmt.

Dass Franck Ribéry gerne Spässe treibt, ist seit Jahren bekannt. Immer wieder kommen seine Teamkameraden unter die Räder, wenn dem Franzosen ein lustiger Streich einfällt. Lange Zeit war es allerdings ruhig um den Flügel, jetzt meldet sich Ribéry jedoch in alter Manier zurück und jagt Bayern-Teamarzt Dr. Volker Braun einen gehörigen Schrecken ein.

Ach ja, wem dieser eine Joke nicht reicht, hier ein Video gespickt mit Franck Ribérys besten Aktionen. 

(rst)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Leben als tauber Fussballprofi: «Dem Schiri sage ich, dass ich ihn nicht hören kann»

Simon Ollert hat einen Schwerbehinderten-Ausweis und verdient sein Geld als Fussballprofi. Ein Interview über peripheres Sehen, üble Beschimpfungen und die Tatsache, weshalb er mit Gehör kein besserer Spieler wäre. 

Simon, du bist Fussballprofi trotz deines Handicaps. Wärst du ein besserer Spieler, wenn du nicht taub wärst?Simon Ollert: Nein, das glaube ich nicht. Ich hab spezielle Stärken gerade durch meine Taubheit. Ich bin einzigartig – darauf kommt es im Fussball an. 

Was kannst du besser? Ich sehe mehr als andere. 

Das musst du mir erklären.Ich habe das periphere Sehen perfektioniert. Dadurch habe ich offensive Qualitäten, die mir keiner so schnell nachmachen kann. Ich bin deshalb schwer …

Artikel lesen