Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Achtung, fertig, los!»: 8 quälende Situationen, die jeder Turn-Muffel kennt

13.09.16, 16:56 14.09.16, 18:13


Die Matten

Auf den Mattenwagen springen: War das ein Spass, wenn deine Kollegen den Mattenwagen versorgt haben und du noch drauf gesprungen bist.

Ein sehr verstörendes Warnschild. Den Mattenwagen kennen aber alle. bild: lachschon.de

Grössere Matten bedeuten noch grösseren Spass: Wenn ihr im Sport die grossen Matten holen solltet, habt ihr sie immer möglichst laut auf den Boden knallen lassen.

bild: grundschule-am-ordensgut.de

Die-Zuletzt-Gewählt-Werden-Typen

Fränzi: Drei Meter gross, mit Zahnspange. Wäre von der Statur gut für Basket- oder Volleyball, ist aber leider Bewegungslegasthenikerin.

Benjamin: Er ist bemüht, schwitzt aber wegen seinem Übergewicht leider schon beim Schuhebinden und ist davon noch während der ganzen Turnstunde erschöpft.

Höchstens als Torwart konnte Benjamin eingesetzt werden. bild: shutterstock

Paul: Er bewegte sich einfach nicht gerne. Er hat sogar bei einem Faulheitswettbewerb mal Rang 4 belegt – nur um nicht auf das Podest steigen zu müssen.

Das Schuhwerk

Turnschuhe: Wir hatten nicht irgendwelche Turnschuhe, sondern solche mit Klettverschluss. Natürlich waren wir so cool, dass wir die Klettstreifen gekreuzt trugen.

bild: kids-boerse-balsthal.ch

Barfuss: Barfuss turnen machte so lange Spass, bis man sich auf dem Doppelpedalo die Häutchen am Fuss eingeklemmt hat. 

bild: fips-laden.de

Turntäppeli (Grätschüeli): Zumindest für Mädchen war das eine elegante Lösung. Für Buben eher eine Bestrafung.

bild: jako-o.de

Die Völkerball-Typen

Der Aggressive: War sonst meist nicht der hellste Stern am Schulhimmel und entlud all seinen Frust, wenn er die pinken Gummibälle an die Stirn anderer Kinder donnerte.

«Ich musste auch im Turnen eine Brille tragen – natürlich bekam ich den Ball immer genau darauf. Immer ging die Sch***brille kaputt!»

Sabina S. 

Der Aggressive hat beim Völk immer ganz viele Bälle gesammelt, um sie wehrlosen Mitschülern gegen den Kopf zu pfeffern. bild: shutterstock

Die Abhauer: Weil der Lehrer die Turnstunde immer mit einem Völk beendete und sagte «wer getroffen wird, kann gehen», liessen sie sich ganz schnell abtupfen. Und Tschüss!

Die Schwimmunterricht-Typen

Die Stolze: Sie hat alle Schwimmabzeichen vom Krebs bis zum Eisbären. Natürlich hat ihr das Mami die Abzeichen auf das Schwimmkleid oder Badetuch genäht.

Sarahs Badetuch. bild: pomponella.blogspot.com

Der Schwimmer: Gibt auch 25 Jahre später noch damit an, dass er den Titel als «Schnellster Walder Fisch» holte. Nur ist leider die Siegermedaille von damals spurlos verschwunden.

Die Medaille, als er 3. wurde, hat der Schwimmer noch.   bild: watson/reto fehr

Worauf wir Bock hatten

Buben: Fussball.

Die Ausnahme bestätigt natürlich auch hier die Regel:

«Ich mochte Fussball nicht, weil Flinkheit und Geschicklichkeit zählten. Man dürfte den Gegner nicht einfach ummähen.»

Oli B., wäre ein beinharter Verteidiger geworden

Mädchen: Volleyball, Geräteturnen.

Alle, immer: Affenfangis, Burgenvölk und Trampolin.

Affenfangis – den Geräteschuppen ausräumen und los ging's. bild: schulen-frauenfeld.ch

Geräte, die uns Probleme bereiteten

Hula-Hoop-Reifen:

Reck: 

giphy.com

Barren:

Video: streamable

Sprungböcke:

giphy.com

Sporttag

Für die Sportmuffel war es der schlimmste Tag im Jahr. Als wüssten sie nicht, dass sie sportliche Defizite aufweisen, wurde einmal im Jahr das ganze noch am Sporttag gemessen und die Rangliste dann Schwarz auf Weiss in der Schule aufgehängt. 

Darum die Ausreden der Sportmuffel:

Buben: Die gleiche Grossmutter stirbt zum 3. Mal (zur Not auch der Hund oder der Hamster), vorgetäuschte Verletzungen (von leichter Erklärung bis zu doppeltem Schien- und Wadenbeinbruch). 

Mädchen: Mens

bild: shutterstock/watson

Was haben wir vergessen?

Passend dazu: Schul-Jargon – so hast du früher gesprochen

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

75
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
75Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Señor V 16.09.2016 17:51
    Highlight 5 gebrochene Finger in 3 Jahren: Ich war ein sehr unkoordiniertes Kind und die Pubertät hat es nicht besser gemacht. Verflucht sein alles, was Bälle involviert!
    3 0 Melden
  • DerElch 16.09.2016 11:31
    Highlight Meine Sportlehrerin liebte Volley. Und glaubte fest daran, dann ALLE Mädchen ebenfalls Volley lieben. Immer. In jeder Stunde.

    Ich habs gehasst. Immer. in jeder Stunde....
    4 0 Melden
  • Ms. Pond 14.09.2016 20:37
    Highlight Turnbütel vergesse- ich, jedi Wuuche.
    8 0 Melden
    • moontraveller 15.09.2016 11:16
      Highlight Das war bei uns auch Ausrede Nr.1, bis man dann jeweils Kleider aus der Fundsachenkiste anziehen musste. Ich weiss nicht ob das menschenrechtlich heute noch vertretbar wäre ;)
      14 0 Melden
  • Klischee 14.09.2016 15:40
    Highlight Hehe, wie ich mich erfolgreich vom Sporttag drückte ohne eine Ausrede bereit zuhaben.

    Ich war dafür bekannt ein recht offenes Mundwerk zuhaben. Da ich aber Sport hasste, nicht zuletzt weil ich einfach zu faul bin.

    Ich habe mich einfach Freiwillig als Moderator gemeldet. 3 Jahre in folge ohne Sporttag!!

    Hatte aber auch ein Nachteil. Am Abschlussball durfte ich die rede halten am Schluss und musste weinen wie ein kleines Mädchen.

    Mein Bruder hat mich nachher gezwungen meinen männlichen Flaum abzurasieren! :/
    7 0 Melden
  • El_Sam 14.09.2016 08:52
    Highlight Sportlager 1. Oberstufe in Tenero:
    es hatte nur noch Platz in der OL-Gruppe, wir sind dann am zweiten Tag auf den Monte Ceneri gefahren. Niemand hat mir erklärt wie OL geht oder wie die Posten aussehen.
    Anstatt in einer Stunde alle Posten abzuknipsen, habe ich mich 4 Stunden verlaufen und hatte nur einen gefunden. Bin weinend durch den Wald geirrt, bis mich eine Lehrer gefunden hat. :-(
    37 0 Melden
    • Señor V 16.09.2016 17:56
      Highlight Wir wurden von unserem KV-Sportlehrer zu zweit für geschlagene 3 Stunden im Wald vergessen!!! Wir haben nicht mehr raus gefunden und er hatte keine Ahnung, dass wir noch im Wald waren. Sehr fahrlässig.
      1 1 Melden
  • Full Moon Madness 14.09.2016 08:26
    Highlight Ich hatte am Sporttag immer Kopfschmerzen. Das ist so ein Allzweckmittel, das einem niemand nachweisen kann. :-)
    13 1 Melden
  • So en Ueli 14.09.2016 07:53
    Highlight Hass Disziplinen im Sportunterricht:

    12 Min Lauf, weil keine Ausdauer
    Ringe, weil Höhenangst
    Fussball, weil immer Torwart
    Basketball, weil zu klein
    Hochsprung, weil keine Ahnung wie man so komisch über ein Hindernis springen kann.
    Schwimmen, weil keine Ausdauer
    OL, weil keine Orientierung und keine Ausdauer

    Liebste Disziplinen im Sportunterricht:

    Völk, weil klein = kleines Ziel
    Pausen, weil nicht Anstrengend
    Alle Gegen Alle (Amerikanisch), weil viel Pausen
    23 1 Melden
  • moontraveller 14.09.2016 06:49
    Highlight Die Stangen!! Ihr habt die Kletterstangen vergessen! Oder bin ich der einzige, der es auf diese Horrordinger nie höher als 1.5m geschafft habe?
    55 0 Melden
    • SuicidalSheep 14.09.2016 07:48
      Highlight Ich habs gehasst, auch wenn ichs irgendwie nach oben schaffte.
      5 0 Melden
  • Filipposchubser 13.09.2016 23:08
    Highlight Unser Lehrer in der Primarschule war Hauptmann im Militär. In fast jeder Turnstunde ein Stafettenlauf. Und dann den nie enden wollenden Vita Parcours. Allein die Fahrt mit dem Velo zum Start dauerte ewig. Und im Winter immer diese 12 Minuten Läufe. Und ständig am Reck den Felgaufschwung üben. Mir wurde Sport richtig vertleidet...
    24 0 Melden
  • Annapanther 13.09.2016 22:10
    Highlight Von der 4-6 Klasse spielten wir jede Stunde Völk oder Mattenlauf in allen Varianten. Ich als Sportmuffel habs geliebt. Nur wenn der Lehrer gerade Noten machen musste, mussten wir 10 Runden um das Turnhallengebäude laufen. Der Lehrer selbst war ein Sportmuffel...
    22 0 Melden
  • Aliyah 13.09.2016 21:12
    Highlight Jaja, Ausreden beim Sporttag oder Orientierungslauf zählten nicht. Wir mussten IMMER nachholen (Einmal OL im tiefsten Winter). Ich habe es so gehasst-aber trotzdem knapp überlebt Irgendwann gehen einem ja die verstorbenen Verwandten aus. 😂🙈
    37 0 Melden
    • formerly known as 14.09.2016 08:52
      Highlight Ich.hasste.den.SCH****. OL!!!!!!!!

      Ich bin immernoch davon überzeugt dass das nur dazu gut war um uns loszuwerden.
      14 0 Melden
  • lukac_ 13.09.2016 21:09
    Highlight Bei den Völkbeispielen habt ihr den Matrix-Typen vergessen, der ausweichen konnte wie Neo, aber dafür nicht werfen... 😂
    82 0 Melden
    • Shiba 13.09.2016 22:39
      Highlight Hier✌🏼️
      32 0 Melden
  • lilie 13.09.2016 21:03
    Highlight 10-min-Lauf. Habe ich gehasst. Meine Freundin und ich haben das boykottiert, indem wir 10 min spaziert sind anstatt zu rennen...

    Schlagball. Habe ich geliebt, weil meine Klasse die beste war und wir immer alle anderen besiegt haben.

    Schwimmunterricht. Ich bin vor dem Schwimmunterricht immer ganz schnell "krank" geworden. Schlimmste Strafe: vom 1m-Brett springen... 😭

    Leichtathletik. Meine Paradedisziplin. Im Sprint, im Weitsprung und im Hochsprung war ich immer die Beste - jedenfalls, bis sie diese rückenverachtende Sprungtechnik eingeführt haben...

    Fussball. Immer, überall!
    19 0 Melden
  • SuicidalSheep 13.09.2016 20:26
    Highlight Also ich fand Fussball mit den Jungs immer cool :) Lag aber auch daran, dass ich den Körperkontakt nicht scheute und sie einfach über den Haufen warf (unser Lehrer hat glücklicherweise nie Fouls gepfiffen)
    16 0 Melden
  • scotchandsoda 13.09.2016 20:11
    Highlight Als Mädel fand ich Geräteturnen und Volleyball jeweils total öde (dann doch lieber Fussball/Unihockey)...mein totaler Hass galt jedoch dem Hochsprung und der scheiss Kletterstange.
    29 0 Melden
  • CosmicBertha 13.09.2016 19:51
    Highlight Den schlimmsten Tag war immer wenn es den "Beep" Test gab. Wo man immer zu Punkt A zu Punkt B rennen mussten bevor oder im Rythmus des sehr grauenvollen Beep-Ton.
    Oder wenn mit Pollenallergie eine Joggingstunde angesagt war.
    19 0 Melden
  • Daenerys Targaryen 13.09.2016 19:47
    Highlight Einmal habe ich am Abend vor dem Sporttag extra viel Mentos und TicTacs gegessen. Mir war es die ganze Nacht übel und am Morgen hat mich meine Mutter trotzdem an den Sporttag geschickt. Nach zwei Stunden habe ich am Ende des 100-Meter-Sprint gekotzt und wurde heimgeschickt. Worth it! 💪
    99 2 Melden
  • kiwitage 13.09.2016 19:15
    Highlight Ich les hier immer was von Burgball, aber ich kenn das gar nicht.
    Bildungslücke oder schlicht und einfach schon zu alt?
    18 2 Melden
    • Writtencolors 13.09.2016 20:30
      Highlight Burgevölk... Zwei Teams, mit allem verfügbarem Material werden zwei Burgen gebaut, darin wird etwas versteckt. (Ein Bändel) Ziel ist es den Schatz in der Burg zu verteidigen. Eine Abwandlung vom klassischen Völkerball
      31 0 Melden
    • EvilBetty 13.09.2016 22:18
      Highlight Heute nennt man das Capture the Flag 😂
      44 0 Melden
  • Trudi Von Gestern 13.09.2016 18:53
    Highlight Ich hab mal statt eines Handstandes einen Hoibörzel an die Wand gemacht... Unfähigkeitslevel 1000 🙈
    Das schlimmste waren 1:1 Turniere (Volley oder Badminton), hab gegen alle verloren, immer...
    22 0 Melden
    • kiwitage 13.09.2016 19:16
      Highlight Ich wurde mal beim Badminton Turnier Erste. Also ich und meine BF, im Dopplet.
      Ich glaub, die Andern hatten einfach Angst vor uns ;)
      7 9 Melden
  • Stellklaus 13.09.2016 18:51
    Highlight Ich dachte eigentlich immer die Sportmuffel würden, den Sporttag geniessen. Auf 6 Stunden verteilt einmal 80m rennen, dreimal hüpfen und eine Kugel/Speer ein paar Meter/Zentimeter weit werfen und sich sonst ohne Aufsicht irgendwo rumlümmeln, das sollte doch zu schaffen sein.
    29 19 Melden
    • Daenerys Targaryen 13.09.2016 19:49
      Highlight Tzzz neu dürfen unsere Schüler zwei Kilometer rennen. Für den Sportsmuffel Horror vom feinsten.
      23 2 Melden
    • MadScientist42 13.09.2016 21:58
      Highlight Die Ausdauerdisziplinen, wie 12 Minutenlauf oder 2 km, haben wir immer vorgeholt, da das zuviel platz in Anspruch nam. Zumindest bei uns konnte man das nicht schwänzen, da es irgendwann im Dportunterricht soweit war. :/
      6 0 Melden
  • Martinov 13.09.2016 18:47
    Highlight Affengarten:
    20min aufstellen
    15min spielen
    20min aufräumen

    63 0 Melden
    • Writtencolors 13.09.2016 20:31
      Highlight Genau deshalb haben wir das Affenfangis geliebt 😄
      27 0 Melden
    • Martinov 14.09.2016 07:17
      Highlight Dieser moment wenn die Klasse vor dir ihn schon aufgebaut hat 😍
      31 1 Melden
  • Phrosch 13.09.2016 18:44
    Highlight Affefangis war das einzige, was Spass machte, jeweils in der letzten Turnstunde vor den Ferien. Sonst war Turnen nur Folter, weil alle aufgezählten Leiden auf mich zutrafen. Als letzte gewählt, im Fussball im Tor und auch dort nicht zu gebrauchen, bei allen Läufen weit hinterher keuchend, die Bälle, die ich warf, flogen fast zwei Meter weit, bei Hochsprung schaffte ich etwa 85 cm... Kein Wunder, wurde aus mir ein Profisportmuffel mit grossem Medallienpotential, sollte dies olympisch werden.
    53 2 Melden
  • Cube 13.09.2016 18:37
    Highlight Schlagball nicht vergessen... Bei uns hat der Lehrer mal mit voller wucht den Schläger in die Nüsse bekommen..Ach war das lustig...

    Im Winter war das Highlight wenn anstatt des Turnunterrichts die Eisbahn besucht wurde..

    Bei der Militär-Aushebung fand der gleiche Sporttag nochmals statt... Hmm, Zufall?

    22 1 Melden
  • Rick Blaine 13.09.2016 18:23
    Highlight In der 7. Klasse hat uns der Lehrer für den OL in den falschen Wald gelotst. Einige haben sich übel verlaufen und waren erst aufs Abendessen wieder zu Hause.

    Immerhin hat er sich am nächsten Tag mit einem Znüni für die ganze Klasse entschuldigt.
    43 1 Melden
    • Aliyah 13.09.2016 21:21
      Highlight Ich habs gehasst! Im OL mitten im Wald hats eine aus meiner Klasse "zemegleit" Horror! Wir waren zu dritt im halbdunkel unterwegs kein Handy weil verboten und Wasser/Traubenzucker aufgebraucht. Die Lehrer fuhren quer durch den Wald bis Sie uns gefunden hatten. Ich hatte die andere die ganze Zeit getragen. Sie wurde mit dem Auto zum Arzt gefahren und meine BFF's und ich standen da. Dunkel.Gruslig.Verschneit. Am Schluss durften wir als Dank für die Rettung den sch**** nochmals machen. Resultat: 3.0🙈
      22 0 Melden
    • ma vaff... 14.09.2016 01:40
      Highlight hihi...OL im Bremgartenwald...Nen dicken Jonny dabei und dann total High durch den Wald gelümmelt...hach😏
      20 1 Melden
    • Zipfelmuetzli 14.09.2016 08:34
      Highlight Bremgarte❤️
      4 0 Melden
    • Ms. Pond 14.09.2016 20:39
      Highlight OL war der pure Hass. Das allerschlimmste. Ich hab mich 20 Jahre später noch nicht beruhigt.
      4 0 Melden
  • Sveminem 13.09.2016 18:12
    Highlight Den Cross- und den 12-Minuten-Lauf😭😭😭
    32 1 Melden
  • esmereldat 13.09.2016 18:06
    Highlight Fies fand ich in der Primarschule immer Ringturnen. Wir Schüler wurden immer in 4 Gruppen nach Grösse eingeteilt, weil halt die Ringe auf die entsprechende Höhe runtergelassen werden mussten. Da ich schon immer winzig war, war ich immer zusammen mit den 2 gleichen Mitschülern in der Zwergengeuppe, 6 Jahre lang. Wir wurden nicht ausgelacht oder so, trotzdem hats mich jedes mal genervt. Und mehr als Schaukeln durften wir eh nie. Und dann nicht mal hoch. Supermoll, war jedes mal uuuuh lässig.
    32 2 Melden
    • Nordurljos 13.09.2016 18:58
      Highlight Dafür durfte ich als langer lulatsch immer als einziges mädchen in einer jungengruppe sein 😒
      24 1 Melden
  • exeswiss 13.09.2016 18:00
    Highlight sl iishockey fan hani mi immer gföit wenn mer unihockey gspillt hend :D am meisste hani grätturne ghasst und zwar wied pest xD
    16 9 Melden
  • Cocolina 13.09.2016 17:59
    Highlight Ich habe mir in der Oberstufe extra ein Bauchnabelpiercing stechen lassen um dem Sporttag zu entgehen. Ich musste nicht teilnehmen und es gefällt mir zum Glück auch heute noch :)
    29 3 Melden
  • pulcherrima* 13.09.2016 17:44
    Highlight Ich war irgendwie während denn ganzen 12 Jahren Schule immer eine der einzigee, welche Ringturnen liebte. Aber Völk in allen Varianten war wohl der absolute gemeinsame Nenner der ganzen Sportklasse.
    17 1 Melden
  • TwoFiveOne 13.09.2016 17:43
    Highlight Vergesst nicht den OL. Die ultimative Methode der Turnlehrer zur ewigwährenden Demütigung der cardiovaskulär-herausgeforderten Kindern.
    35 4 Melden
  • Yelina 13.09.2016 17:39
    Highlight Uh, da fällt mir ein, wir hatten mal eine Aushilfsturnlehrerin, die wollte Gymnastik mit uns Mädchen machen. Wir fanden das doof und haben rumgealbert. Sie war noch nicht lange Lehrerin und rief irgendwann entnervt: "Wenn ihr nicht mitmachen wollt, müsst ihr an die Wand sitzen!" und bam, über die Hälfte rannte Richtung Wand. 😂
    44 1 Melden
    • Aliyah 13.09.2016 21:23
      Highlight Kenne ich dich?! 😂 Hatten auch so eine Situation als unsere Lehrerin in die Babypause ging
      8 0 Melden
  • Herr Unicorn 13.09.2016 17:37
    Highlight Der Typ der Turnen zu ernst nimmt und nicht verlieren kann und nach dem verlorenen Match weint oder meint es seien unfaire Mannschaften gewesen.

    Haha war das köstlich anzusehen!
    69 2 Melden
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 13.09.2016 17:33
    Highlight Burgeball isch eifach s beste gsi
    13 1 Melden
    • BilboBeutlin 13.09.2016 17:46
      Highlight 30min aufstellen, 10 spielen, 5 verräumen :D
      21 1 Melden
  • Karl Müller 13.09.2016 17:29
    Highlight Nicht zu vergessen ist auch der Abwart, der zur überraschenden Sohleninspektion erscheint. Wichtige Kniffe, die es dabei zu beherrschen galt:

    Mit der Kraft einer am Rollator gehenden 90-jährigen Oma am Boden zu scharren, um zu demonstrieren, dass die schwarzen Sohlen keinesfalls abfärben, wie der Abwart völlig ungerechtfertigt behauptet!

    Oder eine glaubwürdige Erklärung finden, warum es plausibler ist, dass auf dem Weg zwischen der Umkleidekabine und der Turnhalle Dreck an die Turnschuhe kommt, als dass man schlicht Strassenschuhe trägt - ohne dabei die Putzkünste des Abwarts zu beleidigen!
    56 2 Melden
  • Allblacks 13.09.2016 17:28
    Highlight Bähhh sporttag.. Aber keine Schule.. Dafür trotzdem Hausaufgaben snifff...
    16 4 Melden
  • Pana 13.09.2016 17:23
    Highlight Bei uns wurde auch Völkerball am Schluss gespielt (Lehrer leidenschaftlich dabei). Dies jedesmal solange, bis jemand (Kevin) anfing zu heulen.
    31 1 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 13.09.2016 17:22
    Highlight Burgball war auch etwas vom besten.
    17 1 Melden
  • Luca Brasi 13.09.2016 17:17
    Highlight Oli B. wäre sicher auch ein guter Oli K. geworden. ;)
    In der Schweiz gibt es auch oft Schulhäuser mit Rasen und Toren, aber normalerweise spielt niemand drauf und es steht eine Tafel mit "Betreten strengstens verboten".
    55 0 Melden
    • kiwitage 13.09.2016 19:10
      Highlight Jap, mein Schulhaus hatte auch so einen Rasen
      6 0 Melden
  • kiwitage 13.09.2016 17:13
    Highlight Woah, was hab ich Geräte- und Bodenturnen leidenschaftlich gehasst!
    In der Oberstufe wurde dann immer Handball gespielt, im Sommer auch gerne mal Volleyball, draussen, auf dem Betonplatz...
    32 1 Melden
    • Pana 13.09.2016 17:28
      Highlight Same here. Ich hatte Albträume vom Geräte und Bodenturnen. Volleyball, Basket etc waren aber mein wöchentliches Highlight. Auch Leichtathletik im Sommer fand ich ganz unterhaltsam.
      10 0 Melden
  • Amadeus 13.09.2016 17:11
    Highlight Wie geil! Entweder ist das Bild alt, oder meine ehemalige Turnhalle in Frauenfeld sieht immer noch gleich aus :D. Ach ja, und ganz wichtig, TURNSCHUHE OHNE SCHWARZE SOHLEN, wegen "Schlirgen" am Boden.
    48 1 Melden
    • leu84 13.09.2016 17:37
      Highlight Brönnball nöd vergässe oder buuretennis :)
      20 0 Melden
    • leu84 13.09.2016 17:52
      Highlight (Sorry, dass ich den falschen Kommentarbalken angeklickt habe.)
      5 0 Melden

«Ihr habt nicht begriffen, wie das Internet funktioniert!» – ein Student zeigt, wie leicht wir im Netz überwacht werden

Mit ein paar Suchanfragen im Internet zum Terrorverdächtigen: Der Computerlinguistik-Student und Mitbegründer des Chaos-Computer-Clubs-Zürich, Hernani Marques, hat in seiner Masterarbeit untersucht, wie die Überwachung der Geheimdienste im Netz funktioniert und wie leicht man selber ins Visier der Agenten geraten kann.

Dazu überwachte der 30-Jährige zehn Tage lang sein eigenes Surfverhalten und das seiner Freundin. Marques wollte herausfinden, ob man als normaler Internet-User und …

Artikel lesen