Sport

Fifa-Topsponsoren Coca Cola und McDonald's fordern den sofortigen Rücktritt von Sepp Blatter

Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Korruptionsskandal gegen Fifa-Boss Sepp Blatter, die Sponsoren werden nervös. Als erster Fifa-Sponsor fordert nun Coca Cola den Schweizer zum Rücktritt auf.

02.10.15, 21:46 02.10.15, 22:59

Ein Artikel von

Die Topsponsoren Coca-Cola und McDonald's haben am Freitag FIFA-Chef Sepp Blatter aufgefordert, sofort zurückzutreten. Die US-Unternehmen begründen die Forderungen mit dem Strafverfahren, das die Bundesanwaltschaft gegen ihn eingeleitet hat.

«Das Image und die Reputation der FIFA wird mit jedem Tag schlechter», schreibt Coca-Cola in einer Stellungnahme. Der Weltfussballverband brauche eine umfassende und rasche Reform von unabhängiger Seite. Ähnlich äusserte sich auch McDonald's in einem Statement.

Coca-Cola, einer der fünf offiziellen FIFA-Sponsoren, überweist jährlich schätzungsweise rund 30 Millionen Dollar an den Weltfussballverband. Das US-Unternehmen ist seit 1974 FIFA-Partner und sponsert seit 1978 die Fussball-WM. Der jetzige Vertrag läuft laut FIFA bis 2022, wenn der Wettbewerb in Katar ausgetragen wird. McDonald's ist Hauptsponsor der WM 2018 in Russland. (sda/reu)

cvo/Reuters/AP/spon/sda

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Aaron 03.10.2015 00:19
    Highlight Fun Fact:
    Coca Cola & Mc Donald's sind Hauptsponsoren der Fussballweltmeisterschaft!
    8 0 Melden
  • @cyclingsimon 03.10.2015 00:03
    Highlight Ja, Sepp Blatter hat ganz viel Geld gemacht. Indirekt ist er aber auch für den Tod von tausenden Arbeitern in Qatar verantwortlich. Daher: Tschau Sepp

    Jeder, der sagt, dass Sepp Blatter zum heutigen Tag noch nicht zurücktreten soll, schaut bitte mal das Video an:

    3 1 Melden
  • LisaSimpson 02.10.2015 23:01
    Highlight Dabei ergänzt sich Fußball so gut mit Zuckerbrause & Zuckerfood.....
    6 0 Melden
  • JJ17 02.10.2015 22:21
    Highlight Auch wenn ich definitiv kein Blatter-Fan bin, darf man gewisse Dinge nicht vergessen. Er hat in all seinen Jahren einen Amateur-Verein mit 40 Millionen Franken Schulden in einen Konzern mit 1,5 Milliarden Reserven verwandelt. Er steckte viel Geld in die Entwicklungshilfe & brachte die WM nach Afrika.
    Ebenfalls sind in der Fifa sind auch Verbände wie Nordkorea oder Simbabwe. Auch in den aktuellen Untersuchungen gibt es keinen Verdachtspunkt, dass Blatter in die eigene Tasche gewirtschaftete. Das sollte man nicht vergessen, denn ich finde, dass immer noch die Unschuldsvermutung gelten sollte.
    48 26 Melden
    • maxi 02.10.2015 22:29
      Highlight Die Wm in Afrika warhalt ein gegengeschäft... Sie geben Blatter die Stimmer, er vergibt die WM zubihren gunsten usw. ...

      Ich hoffe die FIFA kann sich von grund auf erholen& neu besetzen!
      29 5 Melden
    • jk8 02.10.2015 22:45
      Highlight Ja, aber Unschuld hin oder her - es ist Zeit zu gehen für Blatter. seit länger
      32 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.10.2015 23:17
      Highlight Ich finde Fussball hat in Blatter seinen passenden König gefunden
      1 4 Melden
    • Flipperli 02.10.2015 23:50
      Highlight Hast das ja schon in 20minuten geschrieben.
      Und jetzt muss ich was dazu sagen, da du so überzogen davon bist. Der Anfang war gut, doch dann kriegte er den Hals nicht voll, wollte immer mehr Macht und Geld. Die Entwicklungshilfe ist meiner Meinung nur fürs Gewissen / Ansehen...
      7 2 Melden
    • welefant 03.10.2015 00:12
      Highlight JJ17, geanu! Darum sollte er jedoch nun zurücktreten und wahre grösse zeigen.
      4 0 Melden
    • JJ17 03.10.2015 09:32
      Highlight Ich finde definitiv auch dass seine Zeit abgelaufen ist, aber ich finde dass man gewisse Dinge auch nicht vergessen sollte!
      0 2 Melden
  • samy4me 02.10.2015 21:58
    Highlight Und wenn nicht? Die beiden Konzerne haben ja selber Dreck am Stecken, viel Gerede und am Ende passiert genau nichts.
    37 6 Melden
  • SomeoneElse 02.10.2015 21:58
    Highlight warum wird "McDonald's" hier nicht genannt?

    15 1 Melden
    • The Destiny 03.10.2015 00:18
      Highlight Wenn du McDonalds nicht siehst brauchst du eine Brille.
      4 0 Melden
    • Aaron 03.10.2015 00:25
      Highlight das ging schnell :)
      ich find das aber legitim.
      1 0 Melden

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

Pascal Flury und Jakob Gubler sind Reporter für das Basler Newsportal «barfi.ch» und natürlich immer im Stadion, wenn ihr FC Basel spielt. Gegen den FC St.Gallen sind die beiden noch froh, als der ausgeliehene Cedric Itten eine Chance vergibt. 

Sie wissen auch weshalb er das tut: «Zum Glügg isch das nit sone riese Knipser, wel suscht wärer erstens bim FC Basel blybe und zweitens heter sunscht d Sangaller tatsägglig in Fyehrig chene brynge.»

Den Rest der Geschichte kennen wir: Cedric Itten hat …

Artikel lesen