Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

30. Saisonsieg für den Leader

Juventus dreht das Spiel gegen Sassuolo und steht kurz vor dem Meistertitel

28.04.14, 22:39

Verwirrend

Sassuolo schaut aus wie ein Team, dass sich bemüht, für ein Team, welches sich nicht bemüht. Es ist fast so aus als würden sie sich bemühen. 

In der neunten Minute schlägt es bereits hinter Gianluigi Buffon ein: Simone Zaza schliesst einen Konter ab, Angelo Ogbonna fälscht den Schuss unhaltbar für den Juve-Goalie ab. Es ist der achte Saisontreffer für den italienischen Stürmer.

Gif: YouTube/MaxShow200 

Zehn Minuten vor der Halbzeitspause spielt Claudio Marchisio einen Pass zu Carlos Tevez. Der Argentinier fackelt nicht lange und erzielt von der Strafraumgrenze den Ausgleich. Mit seinem 19. Saisontreffer liegt «der Apache» auf Rang drei der Torschützenliste der Serie A.

Gif: YouTube/HQFootball240

In der 58. Minute spielt Andrea Pirlo einen feinen Heber auf Claudio Marchisio, der den Ball direkt in die lange Ecke spielt. Die sechste Torvorbereitung für den Juve-Regisseur in dieser Saison.

Gif: YouTube/HQFootball240

Stephan Lichtsteiner wird bei Juve in der 63. Minute eingewechselt. Zwei Minuten später muss hingegen der blass gebliebene Reto Ziegler das Feld bei Sassuolo räumen. Nachdem Tevez in der 73. Minute noch die Latte trifft, machen es Lichtsteiner und Llorente drei Minuten besser. Der Schweizer spielt einen Querpass, Fernando Llorente vollendet wunderschön mit dem Absatz zum 3:1.

Gif: YouTube/Footy-Goals.Com

Juventus fehlen nun noch zwei Punkte, bis der offiziell 30. Meistertitel feststeht. Nächstes Wochenende müssen die Turiner gegen Atlanta Bergamo ran.

Serie A, 35. Runde

Sassuolo – Juventus 1:3



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Papa Valon tröstet Baby Neymar – und 6 weitere unheimliche Begegnungen 

Neymar hat in der Nacht nach dem Spiel gegen die Schweiz wohl noch von Valon Behrami geträumt: So intensiv wurde er vom Tessiner während des Matchs betreut.

Als Erinnerung bleiben ihnen die Schmerzen – und uns dieses ikonische Bild:

Dabei hätte alles so anders kommen können, wären die beiden nur in anderen Situationen aufeinander getroffen. (Wobei: So richtig angenehm wäre auch das für den Brasilianer nicht geworden.)

Wir haben da mal was gebastelt: 

Artikel lesen