Sport

Serie A

Juve marschiert unaufhaltsam in Richtung Scudetto

14.04.14, 22:44 15.04.14, 14:24
Giovinco

Giovincos Treffer zum 1:0. Gif: Dailymotion/booye

Juventus Turin macht einen weiteren Schritt in Richtung 30. Meistertitel. Die Turnier gewinnen auswärts bei Udinese mit 2:0 und liegen fünf Runden vor Schluss wieder acht Zähler vor der AS Roma.

Bei den Gästen stand der Schweizer Internationale Stephan Lichtsteiner in der Startformation und wurde kurz vor seiner Auswechslung in der 75. Minute verwarnt, während beim Gastgeber sein Landsmann Silvan Widmer nur auf der Ersatzbank sass.

In der 16. Minute brachte Sebastian Giovinco Juventus in Führung, nur zehn Minuten später doppelte Fernando Llorente nach einem Abpraller nach. Es war bereits Vorentscheidung zum 28. Sieg im 33. Meisterschaftsspiel für den souveränen Leader der Serie A, der auf bestem Weg ist, den «Scudetto» zum 3. Mal in Serie zu gewinnen.

Udinese fand keine Mittel, den Leader in der Serie A zu beunruhigen. Die beste Chance für den Gastgeber vergab Luis Muriel mit einem Pfostenschuss in der 93. Minute. (pre/si)

Serie A, 33. Runde

Udinese – Juventus Turin 0:2 (0:2)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Selfie-Kamera gibt CR7 Gewissheit: Schär verpasst dem Superstar eine Platzwunde am Kopf

La Coruña geht gegen Real Madrid 1:7 unter. Fabian Schär macht dabei keine gute Figur und trifft kurz vor Schluss Cristiano Ronaldo so am Kopf, dass dieser blutend das Feld kurz verlassen muss.

Bevor wir zum Spiel kommen, gibt's die unglückliche Szene der Partie: Fabian Schär trifft bei einer Rettungsaktion in der 87. Minute Cristiano Ronaldo so am Kopf, dass dieser mit einer Platzwunde vom Feld muss. CR7 selbst schaut sich das Übel noch auf dem Weg vom Rasen genauer an – mit der Selfie-Kamera eines Real-Betreuers.

Zum Spiel: Real Madrid schiesst sich gegen La Coruña den Frust von der Seele. es braucht dafür allerdings erst das 0:1 durch Adrian Lopez in der 22. Minute.

Die Königlichen …

Artikel lesen