Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesenslalom in Lienz, 1. Lauf

1. Ana Drev (Sln)

2. Lara Gut +0,02

3. Eva-Maria Brem (Ö) +0,06

20. Wendy Holdener +1,76

Nicht im 2. Lauf: Aline Danioth, Rahel Kopp, Jasmina Suter, Simone Wild.

Kennt keinen Weihnachts-Blues: Lara Gut unterwegs zur zwischenzeitlichen Führung.
Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Lara Gut greift im Riesenslalom von Lienz nach dem nächsten Sieg

28.12.15, 11:08 28.12.15, 14:41


Der zweite Durchgang im Riesenslalom in Lienz (Österreich) wird zu einer äusserst spannenden Angelegenheit. Die ersten fünf Fahrerinnen sind nur durch 22 Hundertstelsekunden getrennt. Die Entscheidung beginnt ab 13.30 Uhr.

Die Slowenin Ana Drev liegt bei Halbzeit überraschend in Führung. Sie stand im Weltcup noch nie auf dem Podest, ihre Bestleistung ist der siebte Rang im Riesenslalom von Courchevel vor einer Woche. Drev war bloss 0,02 Sekunden schneller als Lara Gut, die Führende im Gesamtweltcup.

Unerwartet in Führung: Ana Drev.
Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Auch die Österreicherin Eva-Maria Brem (+0,06), Tina Weirather aus Liechtenstein (+0,18) und die Deutsche Viktoria Rebensburg (+0,22) kommen noch für den Sieg in Frage. Federica Brignone (Italien) auf Rang 6 hat bereits einen Rückstand von 0,69 Sekunden.

Im zweiten Durchgang mit dabei ist auch Wendy Holdener. Die Slalom-Spezialistin verlor 1,76 Sekunden auf Drev. Die Qualifikation für die Entscheidung deutlich verpasst haben Aline Danioth, Rahel Kopp, Jasmina Suter und Simone Wild. (ram)

Die besten Social-Media-Bilder von Lara Gut

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen

Neymars Spaghetti-Haare sind weg – wir wissen, wo die Nudeln geblieben sind

Brasiliens Superstar Neymar fiel gegen die Schweiz in zweierlei Hinsicht auf. Einerseits, weil er ständig jammerte und zum anderen mit seiner Spaghetti-Frisur. Nun sind die Nudeln ab und unsere Russen-Reporter Loro und Nico haben sie gesucht.

Der teuerste Fussballer der Welt hat keinen optimalen Start in die WM erlebt. Neymar holte mit Titelfavorit Brasilien nur ein 1:1 gegen die Schweiz und er bekam dabei viel auf die Socken. Ständig lag er am Boden und jammerte über die hart spielenden Valon Behrami und Co.

Und dazu gab's für den armen Neymar auch noch Hohn und Spott für seine Frisur. Die erinnerte nicht nur Enfant terrible Eric Cantona an Spaghetti:

Neymar hat das wohl gestresst. Er liess die Spaghetti abschneiden und präsentiert …

Artikel lesen