Sport

Alles bereit! Die Ski-WM 2017 kann beginnen. Bild: KEYSTONE

10 wichtige Grafiken zur Ski-WM

06.02.17, 18:03 10.02.17, 06:20
  Sportredaktion
Sportredaktion

Wann uns die Farbe Grün am besten gefällt

Warum wir die WM-Rennen wirklich schauen

Wo Wendy Holdener erstmals Mikaela Shiffrin schlagen soll

Wann wir uns für die Super-Kombi interessieren

Wie schnell uns 130 km/h vorkommen

Unsere Kuhglocken-Toleranz

Wie sehr wir Hüppi und Russi vermissen werden

Wem wir an der WM die Daumen drücken

Unser Betrunkenheitsgrad

Wann Kinder vor dem TV essen dürfen

Alles Käse oder was? Die Swiss-Ski-Anzüge im Wandel der Zeit

Unvergessene Ski-Geschichten

Eine TV-Drohne kracht um ein Haar auf Marcel Hirscher

19.01.2013: Nie rast einer schneller über eine Weltcup-Piste als Johan Clarey am Lauberhorn

Heinzers Bindung bricht – was für eine Blamage für den Olympia-Favoriten

06.02.1989: Eine deutsche Eintagsfliege vereitelt in Vail einen Schweizer Vierfach-Triumph und wird Abfahrts-Weltmeister

31.01.1987: So wie in Crans-Montana haben wir die Österreicher nie mehr paniert

Weil Hermann Maier falsch jubelt, erbt Mike von Grünigen den Sieg

Verrückteste Abfahrt aller Zeiten: Markus Foser macht sich mit der Nummer 66 unsterblich

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

06.03.1994: Heidi Zeller-Bähler stürzt sich aus dem Starthaus, wie vor und nach ihr nie mehr eine Skifahrerin

23.01.1994: Vreni Schneider steht noch nicht für den Kafi am Pistenrand, sondern ist der Evergreen im Stangenwald

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Picknicker 07.02.2017 08:05
    Highlight Kuhglocken sollte man grundsätzlich an jeder Sportveranstaltung verbieten. Meine Meinung.
    3 10 Melden
  • DreamerDu 06.02.2017 21:12
    Highlight Ich hatte wohl eine privilegierte Kindheit. Bei den Abfahrten in Wengen und Kitzbühl durften wir immer vor dem Fernseher essen!
    52 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 06.02.2017 19:15
    Highlight Denkt daran, liebe Skifahrerinnen und Skifahtrer: Switzerland first!!
    50 5 Melden
  • Micha Moser 06.02.2017 18:47
    Highlight Hach ich freu mich darauf :D hoffentlich macht das Wetter besser mit als heute
    18 0 Melden
  • Fonzie 06.02.2017 18:24
    Highlight Die grafik zur steigenden fremdschämquote während der eröffnungsfeier fehlt. Watch it now...
    50 8 Melden
    • Tom Garret 06.02.2017 18:46
      Highlight leider wahr 🙈 Warum nur kriegen wir sowas nicht hin?
      14 2 Melden
    • Micha Moser 06.02.2017 18:48
      Highlight ES LEBE ST MORITZ ES LEBE DIE JUGEND ja das war ein bisschen.. peinlich
      20 2 Melden
    • Sine 06.02.2017 20:08
      Highlight ...die nicht-endende "tanz" performance an den seilen 🙈
      11 1 Melden
    • Tom Garret 06.02.2017 21:17
      Highlight Ich bin einfach ein Perfektionist. Mich stört es das man viele Leute hat aber man vorne Leere Flächen hat. Das man Tänzer hat die nicht wirklich professionell wirken, das immer wieder Dinge geschehen die nicht wirklich erklärt sind (zB Ehemalige Skifahrer die auf die Bühne kommen und wieder gehen...), Unterbrüche zwischen einzelnen Musikteilen, es hätte soviel optimierungspotenzial für eine Internationale Bühne... Super ist aber die Holz Struktur Eddie, und wurde auch super in Szene gesetzt...
      17 0 Melden
    • Max Pauer 06.02.2017 23:19
      Highlight Das Ganze hatte was von einer Parodie auf eine Eröffnungsfeier. Der Musikeinspieler war der Hammer, nur getoppt von der hustenden, "English"-sprechenden Doris. Und die Seiltänzerin drehen übrigens immer noch ihre Loopings an Edy, während 77 Bombay Street in ihrem Quadratmeter Loch die Lippen bewegen...
      7 1 Melden

Was für ein Schock: Skirennfahrer David Poisson bei Trainingsunfall in Kanada gestorben

Der französische Skirennfahrer David Poisson ist nach einem Trainingssturz in Kanada gestorben. Der 35-jährige Speedspezialist hatte 2013 in Schladming eher überraschend die WM-Bronzemedaille in der Abfahrt gewonnen.

Über die näheren Einzelheiten des Unfallhergangs ist noch nichts bekannt. Das Unglück geschah im Skigebiet Nakiska in der Provinz Alberta, wo sich der 35-Jährige auf die bevorstehenden Weltcup-Rennen in Nordamerika vorbereitete.

Poisson, der aus der Region Annecy in Nähe der Schweizer Grenze stammte, schaffte den Durchbruch nie ganz. Im Weltcup war er nur einmal auf dem Podest gestanden. Ende Dezember 2015 preschte er in Santa Caterina auf den 3. Platz vor. Einen Monat vor seiner …

Artikel lesen