Sport

Probleme mit der Verkabelung

Keine Live-Übertragung der Olympia-Abfahrt im SRF?

05.02.14, 08:09 05.02.14, 10:42

• Die SRG produziert in Sotschi das internationale Signal für die Skirennen. Doch weil die russischen Organisatoren nicht alle Kabel verlegt oder verbunden haben, können noch keine Bilder produziert werden.

• Regisseur Beni Giger ist besorgt: «Solange die Glasfaser-Kabel nicht verlegt sind, können wir nicht testen und haben keine Bilder im Ziel. Wir sind eine Woche im Rückstand», ärgert er sich. Am Donnerstag steht das erste Training auf dem Programm.

• Die Übertragung der Abfahrt vom Sonntag ist offenbar in Gefahr. Im Moment wird mit Hochdruck an der Verkabelung gearbeitet, doch bei erneutem Schneefall könnte die Sisyphusarbeit von vorne beginnen.

Sehen Sie den SRF-Beitrag hier.

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Besser als Schweizer käseanzug!

Der schrägste Olympia-Vogel kommt dieses Mal im Mariachi-Dress

Er ist 55 Jahre alt und startet in Sotschi als einziger Athlet für Mexiko. Prinz Hubertus von Hohenlohe fährt Slalom und mag es gerne extravagant - denn Adel verpflichtet.

Eines vorweg: Bevor dieser verrückte Typ in Sotschi eine Medaille gewinnt, läuft Wladimir Putin an der Schlussfeier mit einer Regenbogenflagge durchs Stadion und schmeisst Kusshändchen ins Publikum. Aber darum geht es dem mexikanischen Prinzen deutscher Abstammung auch nicht...

Hubertus von Hohenlohe hat es bei seiner sechsten Olympia-Teilnahme nur auf einen Titel abgesehen – er will der bestangezogenste Athlet von Sotschi werden. Und das versucht er so:

Sein Renndress ist der traditionellen …

Artikel lesen