Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erneutes Ski-Drama: 17-jähriger deutscher Nachwuchsfahrer stirbt nach Trainingssturz



Image

Max Burkhart. Bild: Instagram

Der erst 17-jährige deutsche Nachwuchs-Skifahrer Max Burkhart ist einen Tag nach seinem schweren Trainingssturz in Kanada im Spital verstorben. Burkhart war beim Abfahrtstraining in Lake Louise gestürzt und erlag später im Krankenhaus von Calgary seinen Verletzungen.

Der Tod Burkharts erschüttert die Skiszene nur wenige Wochen, nachdem der französische Abfahrtsspezialist David Poisson tödlich verunglückte. Der WM-Dritte stürzte Mitte November im kanadischen Nakiska bei einer Trainingsfahrt und verstarb noch auf der Unfallstelle. (meg)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Silvano Beltrametti stürzt in Val d'Isère schwer und bleibt für immer gelähmt

8. Dezember 2001: Silvano Beltrametti gehört vor der Abfahrt von Val d'Isère zu den Favoriten. Der erste Weltcupsieg liegt in Griffnähe, für die kommenden Olympischen Spiele ist er ein Schweizer Hoffnungsträger. Doch es kommt alles ganz anders.

Es ist ein strahlend blauer Tag in Val d'Isère an diesem Samstag, dem 8. Dezember 2001. Die Sonne scheint, keine Wolke ist zu sehen, der französische Wintersportort präsentiert sich von seiner besten Seite. Doch noch ehe die Sonne hinter den Alpen untergegangen sein wird, sollte aus dem Wintermärchen eines der dunkelsten Kapitel des Schweizer Ski-Rennsports werden.

Mit der Startnummer 14 geht der 22-jährige Silvano Beltrametti ins Rennen. Die Erwartungen an den Bündner sind gross: Er soll den …

Artikel lesen
Link to Article