Sport

Lara Gut wird mit dem Rega-Helikopter ins Spital geflogen. Bild: keystone

WM-Aus und Saisonende für Lara Gut: Kreuzbandriss und Meniskusschaden im linken Knie

Grosses Pech für Lara Gut: Die Tessinerin verletzte sich beim Einfahren für den WM-Kombinations-Slalom schwer am linken Knie. Für die Tessinerin ist die Saison vorzeitig zu Ende.

10.02.17, 12:15 10.02.17, 15:17

» Hier gibt's den Bericht zum Schweizer Doppelsieg von Wendy Holdener und Michelle Gisin.

Lara Gut ist an der WM in St.Moritz beim Einfahren zum Kombinations-Slalom gestürzt. Mit einem Schneemobil wurde sie danach ins Zielgelände gefahren. Die Tessinerin musste anschliessend mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden. Dort wurde sie am linken Knie untersucht. 

«Es ist das Knie. Genaueres kann ich noch nicht sagen, aber es sieht schlecht aus», ahnte Frauentrainer Hans Flatscher schon kurz nach dem Sturz. Später wurde klar: Das vordere Kreuzband ist gerissen und der Meniskus im linken Knie beschädigt. Eine Schockdiagnose! Damit ist die WM und auch die Saison für die Tessinerin zu Ende. Da diese Verletzung nicht notfallmässig operiert werden muss, wird gemäss Swiss-Ski erst in den nächsten Tagen über den weiteren therapeutischen Verlauf entschieden.

Der Zwischenfall von Lara Gut beim Slalom-Einfahren. Video: streamable

Der Zwischenfall ereignete sich zwischen der morgendlichen Abfahrt, in welcher Gut Dritte geworden war, und dem Slalom-Lauf am Nachmittag. Wie üblich bestreiten die Fahrerinnen in dieser Phase zur Vorbereitung einige Fahrten im Stangenwald. Eine davon endete für die 25-Jährige aus Comano schmerzhaft.

TV-Bilder zeigen, wie Gut nach einem Geländeübergang bei einem Rechtsschwung wegknickt und zusammensackt. Danach wurde Gut mit einem Schneemobil ins Zielgelände von Salastrains gefahren, von wo sie mit dem Helikopter ins Dorf hinunter geflogen wurde

Die Klinik Gut in St. Moritz. Hier wird Lara Gut untersucht.

Gut wollte im Verlauf der WM noch bei der Abfahrt (Sonntag) und dem Riesenslalom (Donnerstag) starten. In beiden Disziplinen gehörte die 25-Jährigen zu den Goldanwärterinnen.

Gut belegte vor dem Zwischenfall in der Kombi-Abfahrt den vielversprechenden 3. Rang mit 0,43 Sekunden Rückstand auf die führende Sofia Goggia. Weltmeisterschaften und Lara Gut, das passt auch 2017 nicht zusammen. Es bleibt bei der Bronze-Medaille aus dem Super-G. Der ersehnte Weltmeistertitel muss weiterhin warten.

Zweite schwere Verletzung

Seit ihrem Weltcup-Debüt vor fast zehn Jahren war Gut erst einmal ähnlich schwer verletzt gewesen. Bei einem Trainingssturz Ende September 2009 in Saas-Fee erlitt die damals 19-Jährige eine Hüftluxation. Mitte Oktober musste sie sich im Berner Inselspital einer Operation unterziehen. Gut verpasste daraufhin die gesamte Olympia-Saison und kehrte erst im Oktober 2010 in den Rennbetrieb zurück. (pre/meg/fox/sda)

«Scheisse. Ich hoffe, es ist nicht so schlimm, wie es momentan aussieht.»

Alle Schweizer Ski-Weltmeister der Neuzeit

Die besten Bilder der Ski-WM 2017

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chloote 10.02.2017 19:51
    Highlight So ein Pech mit solch einer Verletzung die WM und die Saison zu Beenden zu müssen!
    Es tut mir unheimlich Leid für Lara Gut das Ihr so etwas Widerfahren ist.
    Ich wünsche Ihr nur das Beste auf dem Weg zur Genesung und hoffe dass Sie Bald wieder zurück ist und uns jubeln lässt bei weiteren Erfolgen.

    3 0 Melden
  • fczzsc 10.02.2017 18:38
    Highlight Unfall mit Ansage? Da wurde wohl zu viel forciert, resp. "therapiert"... Gute Besserung Lara!
    3 1 Melden
  • Mr. Raclette 10.02.2017 15:08
    Highlight Was für eine elende Sch......!!!
    7 3 Melden
  • Anonymer 10.02.2017 13:42
    Highlight Ja schei§§e! Gute Besserung!
    70 1 Melden
  • joe 10.02.2017 13:29
    Highlight WTF?!?

    Passt nicht ganz zum Titel der Bildstrecke!
    70 2 Melden
  • The Origin Gra 10.02.2017 13:06
    Highlight :( Gute Besserung Lara
    46 1 Melden
  • urs eberhardt 10.02.2017 12:49
    Highlight Hoffentlich liegt Lara in der Klinik Gut. Dort wurde mein eigenes Knie letztes Jahr wundersam gerettet.
    30 12 Melden
    • blobb 10.02.2017 14:50
      Highlight Jop, so ist es. Gut lieg in der Klinik Gut, hoffentlich gut und es geht ihr bald wieder gut.
      ( Sorry das hat sich jetzt einfach angeboten ;)
      34 7 Melden
    • blobb 10.02.2017 15:26
      Highlight Wiso blitz ihr Urs? Lara liegt wirklich in der Klinik die Gut heisst.
      17 1 Melden
  • Calvin Watsn 10.02.2017 12:46
    Highlight Hoffentlich nicht weiter schlimm. Gute Besserung Lara Gut 🤗😔👍🏻
    15 1 Melden
  • Mia_san_mia 10.02.2017 12:29
    Highlight Wenn sie sogar mit dem Helikopter geholt werden musste siehts wohl nicht so gut aus :-( Echt schade... Hoffentlich ist es trotzdem weniger schlimm, als es den Eindruck macht...
    11 2 Melden
  • Swarup 10.02.2017 12:27
    Highlight Darf doch nicht wahr sein 😱!! Hoffe ist nicht all zu tragisch und sie steht schnell wieder auf den Beinen.
    🍀🍀Goo Lara goo 🍀🍀
    25 1 Melden

Was für ein Schock: Skirennfahrer David Poisson bei Trainingsunfall in Kanada gestorben

Der französische Skirennfahrer David Poisson ist nach einem Trainingssturz in Kanada gestorben. Der 35-jährige Speedspezialist hatte 2013 in Schladming eher überraschend die WM-Bronzemedaille in der Abfahrt gewonnen.

Über die näheren Einzelheiten des Unfallhergangs ist noch nichts bekannt. Das Unglück geschah im Skigebiet Nakiska in der Provinz Alberta, wo sich der 35-Jährige auf die bevorstehenden Weltcup-Rennen in Nordamerika vorbereitete.

Poisson, der aus der Region Annecy in Nähe der Schweizer Grenze stammte, schaffte den Durchbruch nie ganz. Im Weltcup war er nur einmal auf dem Podest gestanden. Ende Dezember 2015 preschte er in Santa Caterina auf den 3. Platz vor. Einen Monat vor seiner …

Artikel lesen